Wärmepumpen
Wärmepumpe in der Modernisierung
Die richtige Wärmepumpe für jeden Altbau

SCHWEDENS NUMMER EINS
bei der MODERNISIERUNG Im Altbau

Ein oft geäußertes Vorurteil aus alten Zeiten ist es, dass Wärmepumpen nichts für den Altbau sind. Doch das stimmt so nicht, denn diese Technik hat sich in den vergangenen Jahren deutlich weiterentwickelt und in zahlreichen Modernisierungsprojekten bewährt.

Heute findet sich für nahezu alle Be­standsgebäude eine sinnvolle Lösung mit einer Wärme­pumpe. Um auch in älteren Häusern einen effizienten Betrieb zu gewährleisten, braucht es in der Regel weder eine Fußbodenheizung noch eine Vollsanierung, sondern vor allem:
Know-how und praxiserprobte ausgereifte Produkte.

Leistungsvariable Wärmepumpen von NIBE eignen sich aufgrund hoher Vorlauftemperaturen und einer Betriebsweise, die sich exakt an die erforderliche Heiz­leistung anpasst, besonders gut für den Austausch einer alten Öl- oder Gasheizung und für den Ersatz einer Wärmepumpe aus früherer Generation.

Die Förderung war noch nie so attraktiv wie heute:
Bis zu 45% können Sie beim Austausch einer alten Ölheizung erhalten.

vatten

Die richtige
Außenluft-wärmepumpe

Leistungsvariable Luft/Wasser-Wärmepumpen NIBE F2120 liefern besonders hohe Vorlauftemperaturen, auch wenn es draußen bitterkalt ist. Mit einer Vorlauftemperatur von 63°C bei -25°C Außentemperatur ist die F2120 daher für die Modernisierungsvorhaben mit bis zu 55°C Vorlauftemperatur eine sichere Wahl.

Eine Inneneinheit VVM enthält bereits alles was eine neue Heizung benötigt. Der Platzbedarf ist minimal. Weitere Wärmeerzeuger oder Solaranlagen können direkt angeschlossen werden.

vatten

Die richtige
Erdwärmepumpe

Für die Modernisierung sind die leistungsvariablen NIBE Sole-/Wasser-Wärmepumpen mit ihrer hohen Ladetemperatur von bis zu 65 °C hervorragend geeignet.

Sie benötigen kaum Platz und sind im Betrieb beinahe nicht zu hören. Die Effizienz der NIBE Sole/Wasser Wärmepumpen im Betrieb ist unübertroffen.

Als Wärmequelle können sowohl Tiefenbohrungen als auch Flächenkollektoren oder sogar Dachkollektoren oder nahe Gewässer dienen.

vatten

Sichere Planung und Ausführung

Der Austausch gegen eine neue Wärmepumpe ist schnell erledigt.

Die Voraussetzung dafür ist eine gute und fachgerechte Vorplanung. Ihr NIBE Effizienzpartner steht Ihnen als erfahrener Spezialist beratend zur Seite und erstellt mit Ihnen Ihren persönlichen Fahrplan für Ihr neues Heizsystem.

Ihre bestehende Heizungsanlage mit Verrohrung, Heizkörpern, Verteilern und Pumpen wird dabei gründlich geprüft und ertüchtigt.
Eine Maßnahme für mehr Effizienz und Sicherheit die häufig bereits überfällig ist.

Alte Heizung besser raus

Bei der Umsetzung der Energie- und Klimaziele kommt Heizgeräten eine besondere Bedeutung zu, denn ein Großteil der in Deutschland verbauten Heizungsanlagen ist veraltet. Sie verbrauchen unnötig viel Energie und tragen erheblich zur Emission von Treibhausgasen bei.

Daher ist für alle Heizkessel ab 15 Jahren das Energielabel erforderlich. Bezirksschornsteinfeger stehen in der Kennzeichnungspflicht um den Betreibern die schlechte Effizienz der Anlage zu verdeutlichen und die Austauschrate zu erhöhen.

Der Umstieg auf ein neues Heizsystem war noch nie so attraktiv wie heute. Warum also nicht gleich auf eine besonders klimafreundliche Wärmepumpe umsteigen.

Paltzgewinn für´s neue Hobby

Der Austausch gegen eine neue Wärmepumpe ist in der Regel schnell erledigt. Mehr Komfort und ein positiver Beitrag für den Klimaschutz sind das Ergebnis.

Da NIBE Wärmepumpen äußerst kompakt sind wird nur sehr wenig Platz benötigt. Außerdem arbeiten sie sehr leise – schon fast geräuschlos. Daher wird der neu entstandene Raum nicht selten für neue Hobbys genutzt.

Attraktive Förderung

Mit den attraktiven Förderungen im Markt-Anreiz-Programm möchte der Staat Verbraucher motivieren, ihre alte Heizung auf erneuerbare Energien umzustellen. Wärmepumpen erhalten die höchsten Förderungen, da sie den CO2-Ausstoß maximal senken. Für den Austausch gibt es einen Förderbetrag in Höhe von 35 % der Installationskosten, bei Austausch einer Ölheizung sogar 45 %

Förderfähig sind neben den Installations- und Inbetriebnahmekosten auch die Kosten von sogenannten Umfeldmaßnahmen. Dies sind z.B. Kosten für eine Erdsonde oder für die Entsorgung des alten Öltanks. Auch der Austausch von Heizkörpern und der Einbau von Flächenheizungen wird in der Modernisierung berücksichtigt. Hier gelten grundsätzlich die jeweils aktuellen Förderbedingungen des BAfA.

Video Austausch E.On

SIE MÖCHTEN MEHR INFORMATIONEN?