Start Blog altbau makeover Beratung an erster Stelle
Anfrage Beratung
Altbau Makeover
Wir begeliten Nadine & Tobi bei Ihrer Komplettsanierung zum Effizienzhaus

Beratung steht bei NIBE an erster Stelle

Der Grundriss

Mit einem bundesweiten Netzwerk aus erfahrenen NIBE Effizienz- und Fachpartnern steht NIBE Kunden und Interessenten mit Rat und Tat zur Seite. Der erste Schritt zum Austausch einer alten Gas- oder Ölheizung gegen eine moderne Wärmepumpe ist eine Analyse des Bedarfs der Bewohner und der Gebäudesituation. Der NIBE Effizienz-partner Sven Deuschle hat Nadine und Tobi besucht und das Gebäude und die Gegebenheiten des Grundstücks begutachtet, Verbrauchswerte der letzten Jahre betrachtet und die Anforderungen an den Komfort des geplanten Heizsystems erfragt. 

Aus dem breiten NIBE Wärmepumpen-Sortiment wird die passende Systemlösung zusammengestellt. Dabei spielt die Auswahl der richtigen Wärmequelle ebenso eine wichtige Rolle, wie die Nutzung von Komfortmerkmalen, wie Lüftung oder Kühlung. Für jeden Kunden findet NIBE eine passende, individuelle Lösung.

Für das Projekt altbau_makeover wurde die passende Wärmepumpe gesucht, die zum Haus, zum Grundstück und den beiden Hausbesitzern passt.

Für das Projekt altbau_makeover wurde die passende Wärmepumpe gesucht, die zum Haus, zum Grundstück und den beiden Hausbesitzern passt. Dabei stellte sich schnell heraus, dass eine NIBE Luft/Wasser-Wärmepumpe die richtige Lösung ist. „Abluftwärmepumpen sind für gut gedämmte Neubauten konzipiert und haben keine Kühlfunktion, Nadine und Tobi haben aber großen Wert auf die Kühlung gelegt.

Eine Erdwärmepumpe kam für die beiden aufgrund der Bauarbeiten für die Erdsondenbohrung im Garten nicht in Frage. Eine Luft/Wasser-Wärmepumpe ist für diesen Altbau eine wirtschaftliche und sinnvolle Lösung,“ erläutert Sven Deuschle.

Stromverbrauch
Die Luft/Wasser-Wärmepumpe NIBE S2125-8 überzeugt durch eine sehr effiziente Heizleistung, modernes Design und die komfortable, smarte Steuerung. Der Einsatz eines natürlichen Kältemittels macht dieses Modell besonders umweltfreundlich. In älteren Modellen werden oft künstliche Kühlmittel eingesetzt. „Die NIBE S2125 hat ein sehr geringes Treibhauspotential“, erklärt Deuschle. Als Inneneinheit kommt die NIBE VVM S320 zum Einsatz.

Nadine und Tobi wollen in einem späteren Ausbauschritt eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Hauses montieren. Die NIBE S2125 lässt sich flexibel mit PV-Anlagen verbinden und nutzt den selbst erzeugten Strom durch die intelligente Steuerung besonders effektiv. Außerdem zeichnet sich die Wärmepumpe durch besonders geringe Betriebsgeräusche aus. „Mit der NIBE S2125 haben wir für das Haus von Nadine und Tobi die optimale Wahl getroffen“, berichtet Sven Deuschle.

Sven DeuschleDie perfekte Lösung