Häufige Fragen

Haben Sie Fragen zu Ihrem NIBE-Produkt? Wir haben Antworten auf die häufigsten Fragen zusammengestellt, damit Sie schnell und einfach finden, was Sie brauchen.

Die gewünschte Temperatur wird direkt am Regler der Wärmepumpe eingestellt,

Bei einen Angeschlossenem Raumthermostat (Zubehör BT50) wird diese in C° angezeigt, ist kein Raumthermostat angeschlossen gibt es einen Einstellbereich von +/- 10. Das Display zeigt den eingestellten Wert für die Heizung an (Parallelverschiebung der Heizkurve). Um die Innenraumtemperatur anzuheben oder abzusenken, erhöhen bzw. verringern Sie den Wert auf dem Display.

Bevor Sie eine erneute Einstellung vornehmen, sollten mindestens 24 Stunden verstreichen, damit sich die Temperaturen stabilisieren können!

Die gewünschte Temperatur wird direkt am Regler der Wärmepumpe eingestellt,

Bei einen Angeschlossenem Raumthermostat (Zubehör BT50) wird diese in C° angezeigt, ist kein Raumthermostat angeschlossen gibt es einen Einstellbereich von +/- 10. Das Display zeigt den eingestellten Wert für die Heizung an (Parallelverschiebung der Heizkurve). Um die Innenraumtemperatur anzuheben oder abzusenken, erhöhen bzw. verringern Sie den Wert auf dem Display.

Bevor Sie eine erneute Einstellung vornehmen, sollten mindestens 24 Stunden verstreichen, damit sich die Temperaturen stabilisieren können!

Die Urlaubseinstellung können Sie dazu nutzen, um die Temperatur während einer Abwesenheit zu senken. Sie finden die Einstellung im Hauptmenü unter „Zeitprogramm“.

Sie können in der Urlaubseinstellung das Startdatum und das Stoppdatum eingeben in der die Änderungen stattfinden soll.

Folgende Optionen stehen Ihnen dazu zur Verfügung:

  • Absenken der Raumtemperatur
  • Absenken der Brauchwassertemperatur
  • Deaktivierung der Kühlung
  • Reduzierung der Lüftung
  • Deaktivierung der Poolbeheizung

WICHTIG!

Nach einer längeren Abwesenheit, kann es erforderlich sein, die einmalige Erhöhung der Brauchwassertemperatur im Menü 2.1 zu aktivieren, um den Legionellenschutz zu gewährleisten. Wir raten davon ab, die Lüftungsanlage komplett zu deaktivieren.

Wenn Sie den Fehler nicht beheben können und das Haus nicht beheizt wird, können Sie die Wärmepumpe im Reservebetrieb oder im Modus „Nur Zusatzheizung“ betreiben, während Sie auf technische Hilfe warten.

Stellung „Nur Zusatzheizung“ bedeutet, dass die Wärmepumpe zur Wärmeerzeugung im Haus lediglich die Elektroheizpatrone verwendet.

Umschalten der Wärmepumpe in den Zusatzheizungsmodus

Rufen Sie das Menü 4.1 „Betriebsmodus“ auf.
Wählen Sie „Nur Zusatzheizung“ aus.
Kehren Sie durch Drücken von „X“ zu den Startbildern zurück.

Im Regelfall gibt die Anlage bei Störung eine Fehlermeldung aus. Ersichtlich ist dies an der rot leuchtenden LED. Im Display der Anlage wird ein Alarm angezeigt. Dieser beschreibt in kurzen Stichpunkten den aufgetretenen Fehler.

z.B. Hochdruckstörung (Alarm 50)

Alle Fehlermeldungen finden Sie unter Alarm-Anzeigen F-Serie oder Alarm-Anzeigen S-Serie

In Klammern dahinter befindet sich ein Fehlercode. Die Schriftfarbe ist in Orange gehalten.

Sollte der Fehler mit einem Neustart des Systems nicht behoben werden können, so ist der Kontakt zum Fachhandwerker zu suchen. Dies ist in erster Linie immer der verantwortliche Anlagenerrichter/Vertragspartner. (Installateur/Handelspartner)


https://www.nibe.ch/de-de/Support/Handelspartner

Geben Sie die Informationen aus der Alarmmeldung immer an den Fachhandwerker weiter.

Der Druck auf der Heizungsseite sollte immer min. 1,1 Bar betragen, wenn ein

Druckabfall/Druckverlust vorliegt ist der zuständige Fachhandwerker zu verständigen.

Der Druck auf der Soleseite ist Anlagenspezifisch und kann zwischen 0,5 und 1,5 Bar betragen, sollte aber beim Fachhandwerker erfragt werden (Unterweisung bei der Inbetriebnahme).

Bezieht sich auf folgende Modelle: NIBE FXX45, FXX55, VVM, SMO, F750

Beginnen Sie mit NIBE Uplink, indem Sie diese fünf einfachen Schritte ausführen.

Finden Sie heraus, ob Ihr Heizsystem von NIBE Uplink unterstützt wird. Sie tun dies unter nibeuplink.com/check . Hier können Sie die Seriennummer Ihrer Einrichtung eingeben.
Registrieren Sie ein kostenloses Konto bei nibeuplink.com . Befolgen Sie die Anweisungen, um Ihr Konto zu aktivieren.

  • Schliessen Sie das Netzwerkkabel an, das sich bei den meisten NIBE-Produkten auf der Rückseite des Produkts befindet.
  • Bestätigen Sie die Verbindung auf dem Wärmepumpendisplay und warten Sie, bis im Hauptmenü des Displays neben dem Wärmepumpensymbol ein Globussymbol angezeigt wird.
  • Rufen Sie das Wärmepumpenmenü (4) auf, indem Sie das Einstellrad drehen und dann OK drücken.
  • Gehen Sie zu Plus-Funktionen (4.1), dann nach Internet (4.1.3) und schliesslich zu NIBE Uplink (4.1.3.1).
  • Notieren Sie sich die Seriennummer und drücken Sie "Neue Verbindungszeichenfolge anfordern".
  • Melden Sie sich bei Ihrem Konto unter nibeuplink.com an und klicken Sie auf "Verbindung herstellen".
  • Geben Sie die Seriennummer ein und klicken Sie auf OK.
  • Klicken Sie dann auf "Einrichtung suchen". Wenn das System gefunden wurde, ist es unter Verbundene Systeme sichtbar. Klicken Sie auf Verbinden.

Immer noch unsicher? Klicken Sie hier, um zu unserem Film NIBE Uplink zu gelangen.

Laden Sie hier unsere Anleitung zur einfacheren Installation herunter .

Jetzt können Sie NIBE Uplink auf Ihrem Handy verwenden, indem Sie die NIBE Uplink-App im App Store oder in Google Play herunterladen. Um Einstellungen zu ändern und den vollständigen Verlauf anzuzeigen, wird unser Premium-Service benötigt.

NIBE Uplink, mit dem Sie eine Verbindung zu Ihrem NIBE F-Produkt herstellen. Wenn Sie ein Produkt aus der NIBE S-Serie haben, wird myUplink verwendet .

Erfahren Sie, wie Sie mit myUplink beginnen.

1. Stellen Sie sicher, dass Sie eine stabile Internetverbindung haben

2. Laden Sie die App myUplink herunter, öffnen Sie die App, suchen Sie nach Ihrem Produkt und koppeln Sie es myUplink.

Sie melden sich unter myuplink.com an. Dazu benötigen Sie eine gültige E-Mailadresse und ihre Adressdaten. Sie vergeben für den Zugang ein Passwort. Ihre erfolgreiche Anmeldung wird in einem Mail bestätigt. Nun können Sie Ihre Wärmepumpe registrieren.

Was benötige ich für die Registrierung?

Für die Registrierung müssen sie zunächst ein myUplink Konto eröffnen.
Wenn Sie bereits ein Konto eröffnet haben benötigen Sie:

  • Ihre E-Mailadresse
  • Ihr Passwort
  • die Seriennummer des Gerätes (bei Luft-/Wasser Wärmepumpen die Ausseneinheit registrieren)
  • den Firmennamen Ihres Installateurs
  • Die Anzahl der bisherigen Betriebsstunden. Alternativ die Zusicherung das die Anzahl der Betriebsstunden kleiner als 720 ist. In diesem Fall kann anstelle dieser Zusage ein Wert von 719 eingegeben werden.
  • Den Tag der Installation bzw. der Inbetriebnahme. Alternativ die Zusicherung das seit Inbetriebnahmen maximal 90 Tage vergangen sind. In diesem Fall kann anstelle dieser Zusage ein Wert von 90 eingegeben werden.
  • Der Tag der Inbetriebnahme ergibt sich aus dem Inbetriebnahmeprotokoll Ihres Installateurs oder ist auf dem Display der Wärmepumpe ablesbar. Der Zeitpunkt darf maximal 90 Tage vergangen sein.

Wo finde ich die Seriennummer?

Die Seriennummer ist an verschiedenen Stellen zu finden. Sie finden hier einige Beispiele.
Auf dem Inbetriebnahmeprotokoll Ihres Installateurs oder des NIBE Kundendienstes.
Bei Luft-/Wasser Wärmepumpen ist die Seriennummer der Ausseneinheit zu verwenden. Diese finden Sie auf der Geräterseite, -rückseite und im Display der Wärmepumpe.

Was passiert bei falschen Angaben?

Die Herstellergarantie ist eine freiwillige Leistung von NIBE. Es gelten die zugrundeliegenden Garantiebedingungen. Bei einem Verstoss durch falsche Angaben erlischt die Garantie.

Muss ich die Seriennummer aller NIBE Produkt eingeben?

Es ist ausreichend die Seriennummer der Wärmepumpe. Bei Luft/Wasser Wärmepumpen ist dies die Seriennummer der Ausseneinheit anzugeben. Unmittelbar mit dieser Wärmepumpe verbundenes Zubehör wie Steuerung, Lüftungsgerät oder Speicher erhalten ebenfalls die Garantie. Das Zubehör sollte auf dem Inbetriebnahmeprotokoll aufgeführt sein.

Bis zu welchem Zeitpunkt kann ich meine Wärmepumpe für die Garantie registrieren?

Eine Registrierung ist bis zu 24 Monate nach dem Herstelldatum möglich. Das Herstelldatum kann anhand der Seriennummer erkannt werden.
Die Registrierung kann bis zu 90 Tage nach der Erstinstallation bzw. Inbetriebnahme erfolgen.
Die Laufzeit des Kompressors darf maximal 720 Stunden betragen. Das entspricht einem Dauerlauf von bis zu 30 Tagen.
Wir empfehlen die Wärmepumpe unmittelbar nach der Inbetriebnahme zu registrieren.

Was passiert, wenn ich den Zeitpunkt zur Registrierung verpasst habe?

Dann ist eine Registrierung für die freiwillige Herstellergarantie nicht mehr möglich. Sie haben jedoch Anspruch auf die gesetzliche Gewährleistung.

Ich wurde auf die Möglichkeit der zusätzlichen Garantie erst verspätet aufmerksam gemacht. Kann ich mich nachträglich registrieren?

Eine Registrierung für die freiwillige Herstellergarantie ist dann nicht mehr möglich. Sie haben jedoch Anspruch auf die gesetzliche Gewährleistung.

Benötigt meine Wärmepumpe eine Verbindung zum Internet oder die Nutzung von my Uplink für die Garantieregistrierung?

Nein, die Verbindung der Wärmepumpe zum Internet oder die Nutzung von my Uplink ist nicht erforderlich.
Wir empfehlen eine Anbindung zur Nutzung der damit möglichen zusätzlichen Funktionen unserer Plattform myUplink. Eine Anbindung ist jederzeit auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich.

Können alle NIBE Produkte für die Garantie registriert werden?

Die Registrierung ist für alle NIBE-Wärmepumpen für die Gebäudeheizung möglich. Kleinwärmepumpen in Anlagen zur Lüftung oder häuslichen Brauchwasserbereitung können nicht registriert werden.

Wie erhalte ich eine Garantiebestätigung?

Eine Bestätigung erfolgt an die von Ihnen angegebene E-Mail Adresse.

Ich habe keine Garantiebestätigung erhalten.

Bitte prüfen Sie den Spam Filter Ihres E-Mail Einganges.

Die NIBE F-Serie ist mit dem NIBE Uplink zu verbinden .

Lesen Sie hier, wie Sie mit NIBE Uplink beginnen.

Derzeit ist nur unsere neueste Generation von Wärmepumpen der NIBE S-Serie mit myUplink kompatibel.

Die NIBE F-Serie sowie VVM und SMO sind mit NIBE Uplink kompatibel .

Ankühlung
... über den Fussboden bis zu einer min. Vorlauftemperatur von 18°C.
Beim Ankühlen erfolgt eine Absenkung der Raumtemperatur ohne zwingend einen Sollwert zu erreichen.

Kühlung
... über ein separates Verteilsystem mit Kühlkonvektoren

Der Raum soll den geplanten Sollwert einhalten. Mit der Kühlung geht, je nach Luftzustand und Kühlmitteltemperatur, eine Entfeuchtung einher; für einen Kondensatablauf ist deshalb zu sorgen. Das ist mit Gebläsekonvektoren oder Deckenkassetten möglich. Eine Überwachung der Taupunkttemperatur ist nicht notwendig. Dies erfordert aber, dass alle betreffenden Versorgungsleitungen, Pumpen, Armaturen und sonstige Einbauten dampfdiffusionsdicht gedämmt sind.

NIBE Wärmepumpen sind mit einer elektronischen Funktion zur Überwachung bzw. Vermeidung eines gehäuften Auftretens kurzer Verdichterlaufzeiten ausgestattet.

Die Funktion wurde speziell entwickelt um einem erhöhten Verdichterverschleiss aufgrund eines taktenden Verdichterbetriebs entgegen zu wirken.

Die Funktion ist so beschaffen, dass nach 3 hintereinanderliegenden Verdichterstarts mit einer anschliessenden Verdichterlaufzeit von weniger als 5 Minuten, der Verdichterbetrieb mit Ausgabe der Alarmmeldung 229 (kurze Laufzeit) blockiert wird.

Ein anschliessender Neustart ist erst nach manueller Entriegelung (Rücksetzung des Alarms) der Anlage über das Display des Gerätes oder über Onlineportale NIBE Uplink bzw. myUplink möglich.

Das Auftreten des Alarms 229 soll die Möglichkeit geben das System bzw. die äusseren Randbedingungen dahingehend zu optimieren, dass die Verdichterlaufzeit in einem angemessenen Rahmen gehalten werden kann.

Folgende Ursachen können den Alarm 229 (Kurze Laufzeiten) auslösen:

  • Heizbetrieb mit zu geringer Leistungsabnahme
  • Aktiver Kühlbetrieb mit zu geringer Leistungsabnahme
  • Aktive Kühlung ohne Verwendung eines Raumtemperaturfühlers
  • Warmwasserbereitung mit SG-Ready Funktion bei unpassenden Brauchwassereinstellungen
  • Der Alarm kann wie vor bereits erwähnt, manuell zurückgesetzt werden (Fehlerreset)

Sollte der Alarm häufiger auftreten wäre eine Überprüfung der Anlage durch Ihren Installateur zu empfehlen.

Um die Brauchwassertemperatur zu ändern, können Sie die gewünschte Änderung im Smartguide durchführen.
Diesen finden Sie im Startmenü.

Alternativ können Sie die Einstellung im Menu 2.2 ändern.

Hier haben Sie die folgende Auswahl:

Niedrig
Mittel
Hoch

Niedrig: In diesem Modus steht weniger Brauchwasser als sonst zur Verfügung.

Dieser Modus kann in kleineren Haushalten mit geringem Brauchwasserbedarf genutzt werden.

Mittel: Bei Normalbetrieb wird eine grössere Brauchwassermenge bereitet

(geeignet für die meisten Haushalte).

Hoch: Im Komfortmodus steht die maximale Brauchwassermenge zur

Verfügung. In diesem Modus kann die Heizpatrone ebenfalls zur Brauchwassererwärmung

genutzt werden, was erhöhte Betriebskosten verursacht.

Die Temperaturen des jeweiligen Brauchwassermodus, kann in den Installateureinstellung im Menü 7.1.1 geändert werden. Direkt zum Download/Handbücher

Überprüfen Sie zunächst, ob alle Thermostate auf den gewünschten Komfort eingestellt sind. Um die richtige Innentemperatur zu erreichen, muss das System richtig eingestellt sein. Richtige Heizkurve, korrekt angezeigte Aussentemperatur und korrekter Kesseldruck sowie korrekte Einstellung der Thermostate.

  • Alle Faktoren beeinflussen die Innentemperatur.
    Gehen Sie zu Menü 1.1 Temperatur. Verwenden Sie den Steuerknopf, um den Wert zu ändern. Der ausgewählte Wert wird durch Drücken von OK bestätigt.
  • Verlassen Sie das Menü mit der Rücktaste.
  • Bei aktiviertem Raumsensor wird im Haus die gewünschte ° C eingestellt.
  • Ohne einen aktivierten Raumsensor wird der Versatz angehoben oder abgesenkt, um die Raumtemperatur zu erhöhen oder zu senken.
  • Die Anzahl der Schritte, in denen sich der Wert ändert, hängt vom Heizsystem des Hauses ab.

Um die Wärme zu erhöhen, drehen Sie den Versatzregler nach rechts (+) und nach links (-), um die Wärme zu verringern. Eine Linie entspricht ungefähr einem Grad.
Warten Sie zwischen jedem Wechsel ca. 1-2 Tage, da das Haus einige Zeit braucht, um die Temperatur zu stabilisieren.
Das Ändern der Raumtemperatur ist je nach Modell unterschiedlich. Die obige Beschreibung enthält einige unserer gängigen Modelle. Weitere Modelle finden Sie im Handbuch Ihres NIBE-Produkts.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

  • Stellen Sie sicher, dass die Sicherung(en) für den Warmwasserbereiter nicht ausgelöst haben
  • Überprüfen Sie, ob sich die Arbeitsschalter und Schalter am Produkt in der richtigen Position befinden
  • Überprüfen Sie, ob der Thermostat richtig eingestellt ist
  • Stellen Sie sicher, dass der Temperaturbegrenzer nicht ausgelöst hat

Wenn keine der oben genannten Massnahmen hilfreich ist, wenden Sie sich an Ihren Installateur oder einen von NIBE autorisierten Kundendienst
Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Wenn Sie die Innentemperatur fein einstellen möchten, verschieben Sie die Heizkurve nach oben oder unten. Wenden Sie sich an Ihren Installateur oder einen von NIBE autorisierten Kundendienstmitarbeiter, wenn Sie die Neigung der Heizkurve ändern müssen.

  • So einfach lassen sich Solarzellen auf dem Dach montieren
    Eine Verschiebung der Heizkurve bedeutet, dass sich die Vorlauftemperatur für alle Aussentemperaturen, z. dass ein Kurvenversatz von +2 Schritten die Vorlauftemperatur bei allen Aussentemperaturen um 5 ° C erhöht.
  • Warten Sie einen Tag, bevor Sie eine neue Einstellung vornehmen, damit sich die Raumtemperatur stabilisiert.
  • Wenn es draussen heiss ist und die Raumtemperatur zu niedrig ist, erhöhen Sie den Kurvenversatz um einen Schritt.
  • Wenn es draussen heiss ist und die Raumtemperatur zu hoch ist, verringern Sie den Kurvenversatz um einen Schritt.
  • Wenn es draussen kalt ist und die Raumtemperatur zu niedrig ist, erhöhen Sie die Kurvensteigung um einen Schritt.
  • Wenn es draussen kalt ist und die Raumtemperatur zu hoch ist, senken Sie die Kurvensteigung um einen Schritt.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Anormale Geräusche Ihrer Wärmepumpe kann verschiedene Gründe haben.

  • Überprüfen Sie, ob die Wärmepumpe gerade ist (Lot)
  • Stellen Sie sicher, dass der Abstand zu Wänden, Schränken und Verkleidungen mindestens 10 mm beträgt
  • Überprüfen Sie, ob alle Transportschlösser und Hebehilfen entfernt wurden
  • Überprüfen Sie, ob das System ordnungsgemäss belüftet ist. Lesen Sie weiter im Produkthandbuch, wie Sie Ihr Produkt belüften

Wenn keiner der oben genannten Punkte hilft, wenden Sie sich an Ihren Installateur oder einen von NIBE autorisierten Kundendienstmitarbeiter.
Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Ein Sicherheitsventil muss Wasser ablassen. Das Ventil begrenzt den Druck im Warmwasserbereiter, der in Verbindung mit der Erwärmung des kalten Wassers nach einem Warmwasserablauf zunimmt. Der Arbeitsdruck darf 6 bar nicht überschreiten (= Öffnungsdruck des Sicherheitsventils). Dieser Druckanstieg wird bereits nach einer Erhöhung der Wassertemperatur um ca. 20 °C erreicht.

Verschiedene Faktoren beeinflussen, wie viel Wasser aus dem Sicherheitsventil austreten soll. Wenn abends ein paar Personen im Haushalt duschen und danach kein heisses Wasser mehr austritt, kann das Sicherheitsventil nachts einige Deziliter Wasser ablassen. Die Erwärmung des kalten Wassers, das nach einem Warmwasserhahn in den Kessel gelangt, beginnt fast unmittelbar nach einem Hahn, der grösser als 10–20 Liter ist.

Wenn der Warmwasserbereiter Wasser abgibt, sollte sich das Überlaufrohr des Sicherheitsventils über einem Bodenablauf / Tropfrinne öffnen. Haushalte, die kürzlich ihren älteren Warmwasserbereiter durch einen neuen ersetzt haben, sind häufig überrascht, dass das Sicherheitsventil Wasser abgibt. In älteren Anlagen sind möglicherweise andere Ventile am Kessel schlecht montiert, wodurch der Druck durch sie verringert wurde.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Der Alarm tritt auf, wenn der Kompressor kurz nach dem dreimaligen Start kurz hintereinander angehalten hat. Der Alarm kann bei schlechtem Durchfluss oder schlechter Wärmeübertragung auftreten, z.B. wenn Thermostate geschlossen sind oder Luft im System ist . Stellen Sie zunächst sicher, dass keine Thermostate geschlossen sind, um den Durchfluss sicherzustellen, und dass das Heizsystem ordnungsgemäss entlüftet ist.

Wenn keiner der oben genannten Punkte hilft, wenden Sie sich an Ihren Installateur oder einen von NIBE autorisierten Kundendienstmitarbeiter

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung.

Direkt zum Download/Handbücher

Ein HP-Alarm tritt auf, wenn der Kompressor die von ihm erzeugte Wärme nicht abführt, normalerweise aufgrund eines schlechten / keinen Durchflusses im Heizsystem einer Erdwärmepumpe oder eines schlechten / keinen Ladungsflusses einer Luft/Wasser Wärmepumpe.

  • Überprüfen Sie, ob die Thermostate an den Heizkörpern / Bodenschlaufen geöffnet sind
  • Überprüfen Sie, ob Ihr Heizsystem ordnungsgemäss belüftet ist
  • Überprüfen Sie, ob die richtige Heizkurve ausgewählt ist
  • Überprüfen Sie, ob die Umwälzpumpe und die Ladepumpe für eine Luft/Wasser Wärmepumpe läuft
  • Stellen Sie sicher, dass die Warmwasser-Stopptemperatur nicht zu hoch eingestellt ist
  • Ein verstopfter Schmutzfilter am Heizsystem (und/oder am Ladekreis einer Luft/Wasser Wärmepumpe) ist eine mögliche Fehlerursache und sollte von einem qualifizierten Installateur überprüft werden.

Wenn keine der oben genannten Massnahmen hilfreich ist, wenden Sie sich an Ihren Installateur oder einen von NIBE autorisierten Kundendienst.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung.

Direkt zum Download/Handbücher

Einige unserer neueren Luft-Wasser-Wärmepumpen und Erdwärmepumpen haben Kühlfunktionen als Zubehör. Mit Abluftwärmepumpen und Lüftungsprodukten kann ein bestimmter Kühleffekt erzielt werden, indem die Belüftung nachts erhöht wird, wenn die Aussentemperatur niedriger ist. NIBE ARIA verfügt über eine integrierte Kühlfunktion - siehe Produkthandbuch.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung.

Direkt zum Download/Handbücher

Einige Luft/ Wasser-Wärmepumpen und neuere Sole/Wasser-Wärmepumpen können mit Zubehör ausgestattet werden, mit dem sie Kühlfunktionen erzeugen oder Kühlfunktionen steuern können. Darüber hinaus werden Rohrsysteme und Konvektoren benötigt , die die Kälte im Haus transportieren können.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Nachtkühlung bedeutet, dass Sie das Haus stärker lüften, dh die Lüftergeschwindigkeit steigt, wenn die Innentemperatur wärmer ist als die Aussentemperatur, beispielsweise im Sommer. Nachtkühlung funktioniert nicht, wenn Wärme erzeugt werden darf.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher


Ein LP-Alarm an einer Wärmepumpe tritt normalerweise aufgrund einer schlechten Zirkulation im Kältemittelkreislauf, einer zu geringen Kältemittelmenge oder eines zu geringen Belüftungsstroms auf.

SOLE/WASSER

Ein LP-Alarm an einer Erdwärmepumpe tritt normalerweise aufgrund einer schlechten Zirkulation im Solekreislauf oder eines geringen Luftstroms durch den Verdampfer auf.

  • Überprüfen Sie den Füllstandsbehälter / Druckbehälter. Wenn ein Füllstandsbehälter installiert ist, sollte dieser zu etwa 2/3 gefüllt sein, und für den Druckbehälter sollte der Druck nicht weniger als 0,5 bar betragen.
  • Überprüfen Sie, ob die Solepumpe läuft.

Wenn keiner der oben genannten Punkte hilft, wenden Sie sich an Ihren Installateur oder einen von NIBE autorisierten Kundendienstmitarbeiter.


LUFT/WASSER

Ein LP-Alarm an einer Luft/Wasser- Wärmepumpe tritt normalerweise aufgrund von zu wenig Kältemittel auf.

  • Überprüfen Sie, ob der Verdampfer frei von Blättern, Schnee und Eis ist.

Wenn keine der oben genannten Massnahmen hilfreich ist, wenden Sie sich an Ihren Installateur oder einen von NIBE autorisierten Kundendienst.


ABLUFT

Ein LP-Alarm an einer Abluftwärmepumpe tritt normalerweise aufgrund eines geringen Belüftungsstroms oder einer zu geringen Menge an Kältemittel auf.

  • Stellen Sie sicher, dass der Luftfilter und die Lüftungsgeräte nicht verstopft sind.
  • Überprüfen / hören Sie, dass sich der Abluftventilator dreht.

Wenn keine der oben genannten Massnahmen hilfreich ist, wenden Sie sich an Ihren Installateur oder einen von NIBE autorisierten Kundendienst.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Die Funktion "Extra heisses Wasser", "Temporärer Luxus" oder "Temporäre Erhöhung" ist bei den meisten unserer Modelle verfügbar.

Wählen Sie "Heisses Wasser" und drücken Sie OK
Gehen Sie zu Menü 2.1 "Temporärer Luxus"
Wählen Sie den gewünschten Zeitraum und bestätigen Sie mit OK
Jetzt wird die Zeit für temporären Luxus neben dem Symbol angezeigt.
Nach Ablauf der Zeit kehrt die Heisswasserproduktion in Menü 2.2 an die eingestellte Position zurück
Kehren Sie mit der Schaltfläche Zurück zum Hauptmenü zurück
Erhöhte Warmwassertemperatur bedeutet höhere Betriebskosten, da der Tauchsieder den grössten Teil des Anstiegs ausmacht. Der Name und die Aktivierung der Funktion unterscheiden sich je nach Modell. Nachfolgend sind einige unserer gängigsten Modelle aufgeführt. Weitere Modelle finden Sie in Ihrem NIBE-Produkthandbuch.

Mit der Funktion / Taste "Extra heisses Wasser" erzeugt die Anlage heisses Wasser mit einer höheren Temperatur im Kessel, wodurch eine grössere Menge an heissem Wasser entsteht. Je nach Modell ist die Funktion für einen bestimmten oder wählbaren Zeitraum aktiv.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher


NIBE stellt keine Anforderungen an den jährlichen Service, aber es ist niemals falsch, alle 2-3 Jahre eine Funktionsinspektion der Anlage und den Self Service gemäss Empfehlung durchzuführen. Anschliessend wird eine Überprüfung und Inspektion der Wärmepumpe durchgeführt, um den Betrieb und die Betriebsbedingungen sicherzustellen.

Kümmern Sie sich um Ihr Heizsystem, indem Sie regelmässig die Filter überprüfen und gegebenenfalls das System entlüften. Wenn Sie den Verdacht haben, dass sich Ihr System nicht ordnungsgemäss verhält, wenden Sie sich an Ihren Installateur, der Ihre Situation am besten kennt, oder an einen unserer autorisierten Handelpartner oder Kundendienstmitarbeiter .

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher


NIBE-Produkte mit der Funktion: Additiv blockieren, blockiert das Additiv, wenn die durchschnittliche Aussentemperatur den eingestellten Wert überschreitet. Das Blockieren des Additivs ist somit kein Fehler, sondern eine Funktion. Im Einstellungsmenü für den automatischen Modus können Sie festlegen, bei welcher Durchschnittstemperatur das Additiv blockiert werden soll. Wir empfehlen, die Durchschnittstemperatur immer auf plus Grad einzustellen, um das Risiko des Einfrierens zu minimieren.

Bei älteren NIBE-Produkten ist die Steuerung des Blocks unterschiedlich. Weitere Informationen zu Ihrem Modell finden Sie im Handbuch Ihres Produkts.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung . Direkt zum Download/Handbücher

Wenn Sie mit der Leistung, die Sie heute haben, zufrieden sind und die Heizung nicht modernisieren möchten, können Sie Ihr altes NIBE-Produkt reparieren. Aber alte Maschinen zu reparieren kann kostspielig sein und in vielen Fällen lohnt es sich in eine neue Wärmepumpe zu investiert. Überlegen Sie genau und wenden Sie sich an Ihren örtlichen Installateur.

Neben der höheren Leistung, Effizienz und nahezu geräuschlosen Präsenz ist es für Kunden und Installateure vor allem einfacher, die richtige Ersatzmaschine für Ihr Erdwärmesystem zu finden. Es wird eine einfachere Installation sein, die nicht unbedingt zusätzliche Bohrungen erfordert. So erhalten Sie eine Wärmepumpe, die neuen Aufgaben und Anforderungen gewachsen ist (wie zum Beispiel einer zusätzlichen Garage oder einem neuen Pool) und mit neuster nachhaltigen Technologie ausgestattet ist.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

In verschiedenen Bereichen. Sie sind leiser. Haben eine bessere Effizienz und eine bessere Leistung. Für moderne Wärmepumpen ist es heute kein Problem, die Temperaturen von heissem Wasser auf ein höheres Niveau zu bringen, als es noch vor 15 Jahren möglich war. Dann ist es ein bisschen so, als würde man die technologische Entwicklung in einem 15 Jahre alten Auto vergleichen. Denken Sie nur an die Rechenleistung unserer modernen Wärmepumpen und daran, wie einfach sie online und direkt in unser Mobiltelefon eingebunden werden können.

Das Abtauen wird normalerweise durch die Geschwindigkeit der Luft gesteuert, die die Wärmepumpe auf ihrem Weg aus dem Haus passiert. Wenn die Luftgeschwindigkeit sinkt, beginnt das Abtauen. Normalerweise ist Eis die Ursache für die Geschwindigkeitsreduzierung in der Luft, aber der Filter kann auch die Geschwindigkeit beeinflussen.

Obwohl Ihre Wärmepumpe nicht gewarnt hat, dass es Zeit ist, den Filter zu reinigen, kann es Zeit sein, den Filter zu reinigen, da Schmutz den Luftstrom durch die Wärmepumpe behindert. Neu gebaute Häuser haben oft viel Baustaub, was bedeutet, dass der Filter zu Beginn möglicherweise häufiger gereinigt werden muss. Wenn der Filter nicht mehr gereinigt werden kann, muss er ersetzt werden.

Bestellen Sie hier ein neues Filtertuch.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Das Bohrloch für Gesteinswärmepumpen kann zur Kühlung verwendet werden. Ältere Erdwärmepumpen können jedoch die Kühlfunktionen nicht steuern, sodass die Kühlfunktion in diesem Fall von einer externen Steuerung oder einem Thermostat betrieben werden kann. Bei einigen Abluftwärmepumpen kann ein Kühleffekt erzielt werden, indem die Belüftung nachts erhöht wird, wenn die Aussentemperatur niedriger ist.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Im Sommer können Sonneneinstrahlung und die von Menschen und Maschinen im Haus abgegebene Wärme zu einem Anstieg der Innentemperatur führen. Um eine niedrigere Temperatur zu erreichen, muss die Energie durch ein Kühlsystem vom Haus weggeführt werden.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Je nachdem, welches NIBE-Produkt Sie haben, gibt es verschiedene Möglichkeiten, mit Ihrem Heizsystem zu kommunizieren.

STEUERUNG MIT IHREM SMARTPHONE
NIBE Uplink ist das Tool, mit dem Sie Ihre Wärmepumpe steuern können - wo immer Sie sind. Verwenden Sie Ihr Smartphone, um einen schnellen Überblick über die Wärme- und Warmwasserproduktion des Hauses zu erhalten. Mit intelligenter Technologie können Sie Ihren Energieverbrauch optimieren, Ihre Kosten senken und ein perfektes Raumklima in Ihrem Zuhause schaffen. NIBE Uplink funktioniert für unsere Produkte mit Farbdisplay. Gehen Sie zu nibeuplink.com und klicken Sie auf Produktkompatibilität, um festzustellen , ob Ihre Einrichtung mit dem Dienst funktioniert. Es gibt ein Upgrade-Kit für Geräte mit Farbdisplay, das NIBE Uplink nicht unterstützt. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Installateur.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Überprüfen Sie die Einstellungen:

1. Wenn sich der Betriebsmodus der Wärmepumpe im automatischen Modus befindet, wählt sie sich abhängig von der durchschnittlichen Aussentemperatur aus, wann der Kühlbetrieb zulässig sein soll.

2. So wie die Wärme im Haus über die Heizkurve eingestellt wird, wird die Kühlung mit Hilfe einer Kühlkurve eingestellt. Die Einstellung erfolgt im Menü 1.9.1. In einigen Installationen ist es auch erforderlich, die werkseitig eingestellte Mindestflusstemperatur für Kälte auf 18 ° C zu ändern. Die Änderung der Mindestflusstemperatur erfolgt in Menü 1.9.3.2.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher


Überprüfen Sie, ob die Heizung in Menü 4.9.2 deaktiviert und die Nachtkühlung in Menü 1.9.9 aktiviert ist.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Die Wahl der Wärmepumpe richtet sich nach Ihrem Energiebedarf. Wenden Sie sich an einen von unseren NIBE Partner um einen Installateur Ihrer Nähe zu finden.

Die Seriennummer ist wichtig, wenn Sie NIBE kontaktieren. Die Seriennummer hat 14 Ziffern und wird häufig von S / N vorangestellt. Die Position des Seriennummernschilds unterscheidet sich zwischen den verschiedenen Modellen und ist in der Komponentenliste im Handbuch jedes Modells beschrieben. Unten finden Sie die Position der gängigsten Modelle.

SOLE/WASSER NIBE F1145, F1155, F1226, F1245, F1255:
Das Seriennummernschild befindet sich unten rechts auf der Vorderseite, kann aber auch im Info-Menü gelesen werden. Menü 3.1, letzte Seite.

LUFT/WASSER

F2120:
Das Seriennummernschild befindet sich an der Basis des rechten Endes der Wärmepumpe von vorne gesehen sowie auf der Rückseite der Wärmepumpe.

NIBE AMS 10-8 UND AMS 10-12 (AUSSENGERÄT NIBE SPLIT)
Das Seriennummernschild befindet sich von vorne gesehen am rechten Ende der Wärmepumpe.

AUSSENGERÄT
Das Seriennummernschild befindet sich von vorne gesehen am rechten Ende der Wärmepumpe.

ABLUFT
F750:
Das Seriennummernschild befindet sich unten rechts auf der Vorderseite, kann aber auch im Info-Menü gelesen werden. Menü 3.1, letzte Seite.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung . Direkt zum Download/Handbücher

Die Produkte von NIBE (nicht NIBE SPLIT oder NIBE Aria) haben eine 14-stellige Seriennummer. Die Seriennummer ist eindeutig und kann Ihre Wärmepumpe eindeutig identifizieren.

Die Nummern 1-6 sind die Produktnummer des Produkts
Die Abbildungen 7-8 zeigen das Herstellungsjahr
Die Nummern 9-11 sind der Tag der Herstellung
Die Nummern 12-14 sind eine interne Seriennummer

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Mit der Energiekennzeichnung sehen Sie, welches NIBE-Produkt im Vergleich am effektivsten ist.

Seit dem 26.09.2015 haben Wärmepumpen für Anlagen bis 70 kW das gleiche Energielabel wie beispielsweise Fernseher und Kühlschränke.

Lesen Sie mehr über Energiekennzeichnung z.B. energieschweiz.ch

Stellen Sie sicher, dass die Temperaturabweichung nicht auf äussere Einflüsse wie Sonne oder Belüftung zurückzuführen ist. Der Aussentemperatursensor muss in Nord- oder Nordwestposition aufgestellt werden. Ein Unterschied von einigen Grad ist akzeptabel, aber bei grösseren Abweichungen sollten Sie sich an Ihren Installateur oder einen autorisierten Kundendienstmitarbeiter wenden.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung . Direkt zum Download/Handbücher

  • Überprüfen Sie die Einstellungen für die Warmwasserbereitung. Wir empfehlen die Werkseinstellungen für die meisten Benutzeranforderungen.
  • Überprüfen Sie die Einstellung eines Mischventils
  • Überprüfen Sie, ob das Produkt gemäss den Anweisungen im Handbuch entlüftet ist
  • Starten Sie das Produkt neu

Wenn keiner der oben genannten Punkte hilft, wenden Sie sich an den entsprechenden Service.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Der Kesseldruck ändert sich mit der Temperatur, steigende Temperatur erhöht den Druck und fallende Temperatur senkt den Druck. Man kann sagen, dass Druck und Temperatur Hand in Hand gehen.

Ein bisschen Pendeln ist normal. Wenn der Druck ständig abfällt, kann dies auf Luft im System hinweisen. Wenn der Druck trotz Entlüftung des Systems abfällt, liegt möglicherweise ein Leck vor. Wenden Sie sich an Ihren Installateur oder einen unserer autorisierten Kundendienstmitarbeiter .

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

  • Überprüfen Sie, ob die Thermostate geöffnet sind, damit das Heizsystem durchströmt wird
  • Überprüfen Sie die Betriebsart, damit die Tauchsieder nicht blockiert wird
  • Lesen Sie mehr über die Heizkurve und wie Sie die Temperatur für Ihr Haus einstellen
  • Überprüfen Sie den Stirndruck
  • Überprüfen Sie, ob das System gemäss den Anweisungen im Handbuch entlüftet ist
  • Starten Sie das Produkt neu

Wenn keiner der oben genannten Punkte hilft, wenden Sie sich an den entsprechenden Service.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

In Fällen, in denen Sie die Wärmeerzeugung beispielsweise in den Sommermonaten manuell stoppen möchten, gehen Sie wie folgt vor:

  • Beginnen Sie mit der Auswahl und gehen Sie im Grundmenü unter die Registerkarte "Wärmepumpe".
  • Gehen Sie dann unter "Betriebsart" (Menü: 4.2) und wählen Sie die manuelle Bedienung (falls nicht bereits ausgewählt).
  • Aktivieren Sie dann die Option "Wärme", die Sie manuell ausgewählt haben, um die Wärmeerzeugung zu stoppen.

HINWEIS Vergessen Sie nicht, rechtzeitig vor dem Herbst zum normalen Betrieb zurückzukehren, damit die Wärmeerzeugung wieder zulässig ist, wenn das Erhitzen gewünscht wird.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Die Heizkurve hat die Aufgabe, unabhängig von der Aussentemperatur eine gleichmässige Innentemperatur und damit einen energieeffizienten Betrieb zu gewährleisten. Basierend auf der Wärmekurve bestimmt die Wärmepumpe die Temperatur des Wassers zum Heizsystem (Vorlauftemperatur) und damit die Innentemperatur. Hier können Sie die Heizkurve auswählen und auch lesen, wie sich die Vorlauftemperatur bei verschiedenen Aussentemperaturen ändert.

STEIGUNG AUF DER HEIZKURVE
Die Steigung der Heizkurve gibt an, um wie viel Grad die Vorlauftemperatur angehoben oder abgesenkt werden sollte, wenn die Aussentemperatur sinkt oder steigt. Eine steilere Kurvensteigung führt zu einer höheren Vorlauftemperatur bei einer bestimmten Aussentemperatur.

Die optimale Kurvensteigung hängt von den klimatischen Bedingungen ab, unter denen Sie leben, ob Ihr Haus über Heizkörper oder Fussbodenheizung verfügt und wie das Haus isoliert ist. Die Heizkurve wird eingestellt, wenn Ihr Heizsystem installiert ist, muss jedoch möglicherweise neu eingestellt werden. Danach sollte die Heizkurve normalerweise nicht mehr geändert werden.

WICHTIG
Wenn Sie die Innentemperatur fein einstellen möchten, verschieben Sie die Heizkurve nach oben oder unten. Wenden Sie sich an Ihren Installateur oder einen von NIBE autorisierten Kundendienstmitarbeiter, wenn Sie die Neigung der Heizkurve ändern müssen.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Heizkurve

Wenn der Kompressor an der Wärmepumpe den Energiebedarf nicht vollständig selbst decken kann, muss eine Art Additiv verwendet werden . In den meisten Fällen ist das Additiv eine interne Tauchsieder , aber es gibt auch externe Additive in Form von Pellets, Öl, Gas und mehr.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Es gibt drei verschiedene Komfortmodi für die Warmwassertemperatur. Wirtschaftlichkeit, Normalität und Luxus. Luxus bietet das heisseste Wasser. Die Auswahl des Komfortmodus erfolgt in Menü 2.2.

Beachten Sie, dass sich die Energiekosten je nach Wahl des Komfortmodus ändern können.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Das Wasser im Abfallbecher kann geleeartig werden, wenn es mikrobiologisch wächst. Überprüfen Sie, ob die Luftfilter sauber und intakt sind. Wenn der Filter Staub durchlässt, gelangt der Staub schliesslich in den Überlaufbecher, was dazu führen kann, dass der Abfluss aus dem Überlaufbecher verstopft. Bakterienwachstum kann auch auf der Nebenstrasse vom Bodenablauf über Kondensatablaufrohre auftreten.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Haben Sie Ihr Benutzerhandbuch für Ihr NIBE Wärmepumpe verloren? Keine Probelm.

Laden Sie ein neues Benutzerhandbuch herunter. Direkt zum Download/Handbücher

Finden Sie eine Lösung, indem Sie in Fragen und Antworten, auf der Seite Alarm-Anzeigen oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung suchen.

  • Überprüfen Sie, ob alle Thermostate geöffnet sind
  • Stellen Sie sicher, dass Sicherungen und Fehlerstromschutzschalter nicht ausgelöst werden
  • Überprüfen Sie, ob der richtige Betriebsmodus ausgewählt ist
  • Überprüfen Sie alle Filter
  • Überprüfen Sie, ob Ihre Heizkörper entlüftet sind
  • Überprüfen Sie, ob Ihr System gemäss den Anweisungen im Handbuch entlüftet ist
  • Suchen Sie die Seriennummer Ihres NIBE-Produkts und geben Sie an, wann ein Service erforderlich ist

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum

Download/Handbücher

Alarm-Anzeigen F-Serie

Alarm-Anzeigen S-Serie

Die richtige Leistungsgrösse der Wärmepumpe bietet den besten Betrieb, auch wenn das Additiv manchmal hineingeht und unterstützt. Dies geschieht beispielsweise an den kältesten Tagen des Jahres. Sie können das Eindringen des Additivs vermeiden, indem Sie eine grössere Leistung für Ihre Wärmepumpe wählen . Dies geht jedoch zu Lasten des Kompressors , der im täglichen Betrieb viele Starts durchführen muss, was die Lebensdauer des Kompressors verkürzt.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Es ist normal mit 4.000-16.000 Kompressorstarts pro Jahr. Die Anzahl der Kompressorstarts hängt hauptsächlich von der Anzahl der Betriebsstunden ab, andere Parameter können jedoch auch die Anzahl der Starts beeinflussen. Die Anzahl der Kompressorstarts und Betriebsstunden hängt davon ab, wie das System aussieht und wie es dimensioniert ist.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Periodisches Anheben bedeutet, dass der Kompressor zusammen mit dem Additiv die Temperatur im Warmwasserbereiter erhöht. Dies geschieht, um jegliches bakterielles Wachstum zu verhindern. Sie können festlegen, wie oft dies durchgeführt werden soll. Unsere Empfehlung und Werkseinstellung ist alle 14 Tage.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Der Kesseldruck ändert sich mit der Temperatur. Steigende Temperatur erhöht den Druck und fallende Temperatur senkt den Druck. Man kann sagen, dass Druck und Temperatur Hand in Hand gehen und dass ein gewisses Mass an Pendeln normal ist.

Wenn der Druck ständig abfällt, kann dies auf Luft im System hinweisen. Wenn der Druck trotz Entlüftung des Systems abfällt, sollte ein entsprechender Service kontaktiert werden, da dies ein Leck sein kann.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Ein MS-Alarm tritt auf, weil der Motorschutz ausgelöst hat.

Überprüfen Sie die Haupt- und Gruppensicherungen der Unterkunft.
Wenn keine der oben genannten Massnahmen hilfreich ist , wenden Sie sich an Ihren Installateur oder einen von NIBE autorisierten Kundendienst

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Der Reservemodus wird mit dem Schalter eingestellt, der je nach Modell unterschiedlich aussieht: Lesen Sie im Handbuch nach " Was bedeutet der Sicherungsmodus?" bevor Sie die Änderung vornehmen.

Denken Sie daran, das NIBE-Produkt dann wieder in den normalen Modus zu versetzen, da sonst die Steuerung nicht funktioniert, was zu erhöhten Energiekosten führen kann.

Wenn der Shunt zu hoch eingestellt ist und Sie eine Fussbodenheizung haben, kann der Boden beschädigt werden.

Reservemodus
Wenn Sie ein NIBE-Produkt mit einem ähnlichen Schalter (1) haben, ziehen Sie den Schalter in den Ersatzmodus, wie durch ein Ausrufezeichen in einem Dreieck dargestellt.

Reservemodus an der Wärmepumpe
Wenn Sie ein NIBE-Produkt mit einem Schalter (2) haben, drehen oder drücken Sie es so, dass es in den Positionsmodus wechselt, wie durch ein Ausrufezeichen in einem Dreieck und / oder einer Hand dargestellt.

Öffne den Shunt
Bei einigen Produkten muss der Shunt manuell geöffnet werden, um die Heizkörper / Bodenschlaufen zu erwärmen. Drehen Sie bei diesem Modell (3) mit Arm die Kunststoffschraube links in die Handposition. Es ist dann möglich, die Position des Nebenschlussarms manuell zu ändern. Wenn der Arm auf 10 (grössere Punkte) eingestellt ist, wird mehr Wärme an das Heizsystem abgegeben. Wenn Sie eine Fussbodenheizung haben, können die Böden durch zu hohe Temperaturen beschädigt werden. Stellen Sie zunächst den Shunt auf den zweiten Punkt ein (ca. 25%).

Shuntmotor-ESBE
Bei diesem Modell (4 Shunt-Motor-ESBE) wird der Knopf gedrückt, um die richtige Temperatur einzustellen. Voll gegen Blau (Skala am Shunt-Knopf) gibt keine Wärme und voll gegen Rot gibt volle Wärme. Wenn Sie eine Fussbodenheizung haben, können die Böden durch zu hohe Temperaturen beschädigt werden. Stellen Sie zunächst den Shunt zwischen der blauen Position und der mittleren Position ein (ca. 25%).

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

1) Schalter

2) Schalter

3) Shunt

4) Shuntmotor-ESBE

Der Reservemodus ist ein temporärer Modus, der im Falle von Fehlfunktionen und während des Wartens auf den Service verwendet wird, wenn der zusätzliche Betrieb aus irgendeinem Grund nicht aktiviert werden kann. Im Reservemodus sind nur die Umwälzpumpe und Teile der Leistung des Tauchsieder in Betrieb, was höhere Betriebskosten bedeutet. Wenn der Sicherungsmodus aktiviert ist, ist die Anzeige ausgeschaltet.

Je nach Modell der Gesteinswärme oder der Abluftwärmepumpe kann die Warmwasserbereitung im Reservemodus blockiert werden. Bei Modellen mit Statusanzeige leuchtet die Anzeige gelb, wenn sich das Produkt im Standby-Modus befindet.

Wie wechsle ich in den Sicherungsmodus?

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Alarm 900 bedeutet, dass in Menü 5.12 kein Land ausgewählt ist. Drücken Sie die OK-Taste. Wenn der Alarmtext im Display angezeigt wird, werden Sie automatisch zum Länderauswahlmenü weitergeleitet. Markieren Sie das aktuelle Land und drücken Sie die OK-Taste. Drücken Sie dann die Zurück-Taste, um das Menü zu verlassen. Alarm 900 wird jetzt zurückgesetzt.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Die technische Entwicklung schreitet ständig voran und wir bei NIBE investieren grosse Ressourcen in die Entwicklung, damit unsere Produkte so energieeffizient, effizient und zuverlässig wie möglich sind. Die Behörden stellen auch höhere Anforderungen an das Energiemanagement. Dies hat unter anderem zu den Bauvorschriften des National Board of Housing, Building and Planning geführt, die hohe Anforderungen an die Reduzierung des Energieverbrauchs stellen .

Im Vergleich zu älteren Anlagen ist in den letzten Jahren viel passiert, wenn es um Energieeffizienz geht. Seit wir bei NIBE unsere erste Wärmepumpe auf den Markt gebracht haben, ist der COP jedes Jahr um etwa 1% gestiegen. Die Wärmepumpen werden mit jedem Jahr effizienter.

Beim Austausch einer Wärmepumpe ist es wichtig, dass das System überprüft wird, damit Bohrlöcher und andere Teile des Heizungssystems dem erhöhten Wirkungsgrad heutiger effizienter Wärmepumpen standhalten . Eine gesteigerte Effizienz stellt unter anderem höhere Anforderungen an den Sammler .

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Das hängt vom Modell, der Betriebsart und der Luftfeuchtigkeit ab.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Abhängig von der Luftfeuchtigkeit bildet sich Kondenswasser, das bei minus Grad zu Eis gefrieren kann. Wenn Sie auf dem Gitter vereisen, können Sie im inneren Teil (VVM / SMO) eine Geflechtanzeige erstellen.

  • Wählen Sie im Menü "Mein System"
  • Gehen Sie zu "4.9 Advanced" und dann zu "4.9.7 Tools"
  • Wählen Sie die oberste Option "Umlenkventilator"
  • Kehren Sie zum Hauptmenü zurück

Die Maschine führt jetzt ein Enteisungsprogramm aus und sollte alles Eis auf dem Kühlergrill und in der Lüftertrommel entfernen. Infolgedessen führt die Maschine diesen Vorgang nur einmal durch. Wenn die Vereisung zurückkehrt, können Sie diesen Vorgang erneut ausführen oder „kontinuierliches Abtauen“ auswählen. Dies bedeutet, dass der F2120 alle 10 Abtauvorgänge eine Lüfteranzeige ausführt.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Abhängig von der Luftfeuchtigkeit bildet sich viel Kondenswasser, das bei minus Grad unter Ihrer Wärmepumpe zu Eis gefrieren kann. Eine stärkere Eisbildung unter der Wärmepumpe kann zu Schäden führen, die nicht durch die Garantie abgedeckt sind. Daher ist es besonders wichtig, eine gute Entwässerung der Wärmepumpe sicherzustellen.

Für die Modelle NIBE Fighter 2015/2020 / F2025 gibt es das Zubehör KVT 11 (Kondenswasserschale), das die Ableitung des Kondenswassers verbessert. Die NIBE F2026, F2030, F2040, F2120, AMS und F2300 werden mit einer eingebauten Kondensatwanne geliefert und können mit dem Zubehör KVR 10 (Kondensatwasserleitung) ergänzt werden.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Der Luftfilter in einer Abluftwärmepumpe muss regelmässig gereinigt werden, je nach Staubmenge in der Belüftungsluft. Probieren Sie aus, was für Ihre Wärmepumpe geeignet ist.

Im Display erhalten Sie eine Erinnerung zur Filterreinigung. Die Werkseinstellung für die Erinnerung ist alle drei Monate (änderbar). Wenn die Stromversorgung des Produkts unterbrochen wird, beginnt die Zeitzählung erneut von vorne. Selbst wenn der Filter sauber aussieht, sammelt sich Schmutz darin an und dies beeinträchtigt die Effizienz des Filters. Ändern Sie es daher nach ca. 1 Jahr. Wir empfehlen ausserdem eine regelmässige Reinigung der Abgas- und Zuluftgeräte. Stellen Sie sicher, dass sich die Einstellungen der Geräte beim Reinigen nicht ändern.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Ja, vorübergehend wird die normale Geschwindigkeit während der Belüftungseinstellung eingestellt.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Nein, sie werden während der Lüftungseinstellung eingestellt.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Ein TB-Alarm an einer Abluftwärmepumpe bedeutet, dass der Temperaturbegrenzer des Tauchsieder ausgelöst hat.

  • Produkt ausschalten
  • Überprüfen Sie, ob Ihr Heizsystem ordnungsgemäss belüftet ist
  • Setzen Sie den Temperaturbegrenzer gemäss Handbuch zurück
  • Starten Sie das Produkt neu

Wenn keine der oben genannten Massnahmen hilfreich ist, wenden Sie sich an Ihren Installateur oder einen von NIBE autorisierten Kundendienst.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Alarmanzeige A-01 ist ein Filteralarm und ist eine Erinnerung:

  • Reinigung des Filters
  • Filter auswechsel
  • Schütteln / saugen Sie den Filter sauber

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Alarmanzeige A-03 ist ein Alarm, der bedeutet, dass der Hochdruckdruckschalter (HP-Alarm) oder der Niederdruckdruckschalter (LP-Alarm) ausgelöst wurde.

  • Stellen Sie sicher, dass der Luftfilter und die Lüftungsgeräte nicht verstopft sind
  • Achten Sie darauf, dass sich der Abluftventilator dreht
  • Überprüfen Sie, ob die Thermostate an den Heizkörpern / Bodenschlaufen geöffnet sind
  • Überprüfen Sie, ob Ihr Heizsystem ordnungsgemäss belüftet ist
  • Überprüfen Sie, ob die richtige Heizkurve ausgewählt ist
  • Überprüfen Sie, ob die Umwälzpumpe läuft
  • Stellen Sie sicher, dass die Warmwasser-Stopptemperatur nicht zu hoch eingestellt ist

Verstopfter Schmutzfilter am Heizsystem ist eine mögliche Fehlerursache und sollte in diesem Fall von einem qualifizierten Installateur überprüft werden.
Wenn keine der oben genannten Massnahmen hilfreich ist, wenden Sie sich an Ihren Installateur oder einen von NIBE autorisierten Kundendienst.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Alarmanzeige A-05 ist ein Brandalarm. Ein zusätzliches Zubehör für einige Modelle, die den Druckunterschied zwischen dem Schornstein und dem Lagerraum des Ofens erfassen.

Wenn der Alarm nach Beendigung des Brandes nicht automatisch zurückgesetzt wird, wenden Sie sich an Ihren Installateur oder einen von NIBE autorisierten Kundendienst.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Die Alarmanzeige A-011 oder A-11 bedeutet, dass gleichzeitig mit einem Filteralarm A-01 ein Alarm A-03 vorliegt.

  • Lesen Sie mehr über Alarm A-01
  • Lesen Sie mehr über Alarm A-03
  • Starten Sie das Produkt neu

Wenn keine der oben genannten Massnahmen hilfreich ist, wenden Sie sich an Ihren Installateur oder einen von NIBE autorisierten Kundendienst.

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Ja, es gibt eine App für Android und eine für iOS. Der einfachste Weg, NIBE Uplink zu finden, ist die Suche nach NIBE Uplink in Google Play oder im App Store.

Direkt zu NIBE Uplink™

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher 

  • Überprüfen Sie unter Menü 5.2, ob die Wärmepumpe mit WLAN oder Ethernet verbunden ist.
  • Überprüfen Sie, ob die Wärmepumpe an myUplink angeschlossen ist : In Menü 5.1 sollte "Verbunden" stehen.
  • Wenn es "nicht angeschlossen" ist, schalten Sie zunächst den Router und die Wärmepumpe für mindestens 20 Minuten aus
  • Starten Sie zuerst den Router neu und überprüfen Sie, ob er mit dem Internet verbunden ist
  • Starten Sie dann die Wärmepumpe

Weitere Tipps finden Sie in Fragen und Antworten oder in Ihrem Benutzerhandbuch / Pflege- und Installationsanleitung. Direkt zum Download/Handbücher

Damit Sie in Ihrem Produkt der NIBE S-Serie eine Benachrichtigung erhalten, dass eine neue Software verfügbar ist, müssen Sie Folgendes tun:

  • Die Anlage ist mit dem Internet verbunden
  • Sie haben ein Konto bei myUplink
  • Das System ist mit myUplink verbunden
    Lesen Sie hier, wie Sie Ihr Produkt mit myUplink verbinden.

_

Weitere Themen