Alarm-Anzeigen F-Serie

Wenn Sie eine Fehlermeldung für Ihr NIBE-Produkt erhalten haben, können Sie hier nach der Bedeutung der Meldung suchen, indem Sie eine Anzeigemeldung in das Suchfeld eingeben.

Diese Alarm-Anzeigen beziehen sich auf die folgenden Modelle:

NIBE FXX45, FXX55, VVM, SMO, F750

Möchten Sie stattdessen Meldungen für die S-Serie anzeigen? Klicken Sie hier .

Nr
Mitteilung
Ursache

Sensor nicht angeschlossen / defekt (Aussensensor)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen / defekt (vorderer Wärmeträger)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen / defekt (Wärmeträgerrücklauf)

Ursache

Fühler nicht angeschlossen/defekt (Warmwasser, Regelung) VVM 500: BT54 verwenden

Ursache

Fühler nicht angeschlossen/defekt (Heisswasserspitze)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Sole ein)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Kondensator aus)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Kondensatorrücklauf)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Heissgassensor)

Ursache

Fühler nicht angeschlossen/defekt (Verdampfer)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Abluft)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Abluft)

Ursache

Fühler nicht angeschlossen/defekt (Heisswasserfühler, Steuerung in extra Wasser Heizung)

Ursache

Wärmepumpe hat keine Verbindung mit dem Zuluftfühler im ERS (AZ30)

Ursache

Fühler nicht angeschlossen/defekt (Wärmeträgerrücklauf extern)

Ursache

Fühler nicht angeschlossen/defekt (Sole, Kollektor in)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Niederdrucksensor)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (externer Heizmittelrücklauf)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Verdichteröltemperatur)

Ursache

Fühler nicht angeschlossen/defekt (Heizmittelzufuhr nach dem Tauchsieder) VVM 500: Blockierung der internen elektrischen Addition

Ursache

Luftstrom liegt ausserhalb des Bereichs des Luftgeschwindigkeitssensors

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Solar Sammler)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Solarpanel)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Kesseltemperatur)

Ursache

Fühler nicht angeschlossen/defekt (Vorlauffühler, Heizsystem 2)

Ursache

Fühler nicht angeschlossen/defekt (Vorlauffühler, Heizsystem 3)

Ursache

Fühler nicht angeschlossen/defekt (Vorlauffühler, Heizsystem 4)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Sole, Versorgung)

Ursache

Verdichterphase fehlt oder hat in mehr als 30 min unter 160V liegen

Ursache

Verdichterphase fehlt oder liegt seit mehr als 30 min unter 160V.

Ursache

Verdichterphase fehlt oder liegt seit mehr als 30 min unter 160V.

Ursache

Phasen sind in falscher Reihenfolge angeschlossen

Ursache

Sicherungen für die Softstartkarte sind defekt

Ursache

Der Hochdruckschalter hat wiederholt ausgelöst

Ursache

F1145: Der Niederdrucksensor hat seinen Abschaltwert unterschritten. Andere: Der Niederdruckschalter hat ausgelöst.

Ursache

Temperaturbegrenzer hat ausgelöst

Ursache

Niveauschalter Sole/Druckschalter hat ausgelöst

Ursache

Der Motorschutzschalter hat ausgelöst.

Ursache

Der Kompressor wurde gestoppt, weil die Heissgastemperatur den Grenzen.

Ursache

Seriennummer ist nicht vorhanden

Ursache

Seriennummer und Programm stimmen nicht überein.

Ursache

Hoch- oder Niederdruckschalter haben ausgelöst.

Ursache

Die Temperatur der austretenden Sole sinkt unter die eingestellte Minimaltemperatur und der Alarm wird ausgewählt.

Ursache

Zu geringer Luftstrom am Luftstromsensor BS1

Ursache

Die Ablufttemperatur war unter 16°C und ist innerhalb von 60 Minuten nicht über 17°C gestiegen.

Ursache

Alarm vom externen Füllstandswächter

Ursache

Alarm vom Niveauwächter im Kondenswasserbehälter

Ursache

Zulufttemperatur (BT22) liegt unter 5°C.

Ursache

Der Hochdruck- oder Niederdruckdruckschalter hat ausgelöst. Kann auf eine schlechte Zirkulation im Wärmeübertragungskreislauf oder auf einen Kältemittelmangel / -fehler im Kühlkreislauf zurückzuführen sein

Ursache

Der Luftstromsensor wurde nicht kalibriert

Ursache

Keine Kommunikation mit der Eingangskarte

Ursache

Keine Kommunikation mit der Basiskarte (AA2 bei AA26).

Ursache

Keine Kommunikation mit der Softstartkarte.

Ursache

Keine Kommunikation mit der Zubehörkarte.

Ursache

Keine Kommunikation mit der Zubehörkarte.

Ursache

Keine Kommunikation mit der Basiskarte (AA26).

Ursache

Keine Kommunikation mit der Zubehörkarte.

Ursache

Keine Kommunikation mit der Zubehörkarte.

Ursache

Keine Kommunikation mit der Zubehörkarte.

Ursache

Permanenter Kommunikationsfehler mit der Zubehörkarte für FLM. Kommunikationskabel zur Karte sind falsch oder fehlerhaft installiert. Fehler in den Kommunikationskreisen in der Zubehör-, Eingangs- oder Displaykarte. Falsche Adresse am Dip-Schalter.

Ursache

F750: Die Abtaustoppbedingungen wurden 3 Stunden lang nicht erfüllt. F110: F110 hat drei Abtauungen innerhalb von 60 Minuten durchgeführt.

Ursache

Keine Kommunikation mit der Zubehörkarte für SAM 40, die in Menü 5.2 aktiviert ist.

Ursache

Permanenter Kommunikationsfehler mit der Zubehörkarte mit stufengesteuertem Additiv.

Ursache

Permanenter Kommunikationsfehler mit der Zubehörkarte für Solar. Die Kommunikationskabel zur Karte sind falsch oder fehlerhaft installiert. Fehler in den Kommunikationskreisen in der Zubehör-, Eingangs- oder Displaykarte. Falsche Adresse am Dip-Schalter.

Ursache

Permanenter Kommunikationsfehler mit der Zubehörkarte für HPAC. Kommunikationskabel zur Karte sind falsch oder fehlerhaft installiert. Fehler in den Kommunikationskreisen in der Zubehör-, Eingangs- oder Displaykarte. Falsche Adresse am DIP-Schalter.

Ursache

Permanenter Kommunikationsfehler mit der Zubehörkarte für die Grundwasserpumpe. Kommunikationskabel zur Karte sind falsch oder fehlerhaft installiert. Fehler in den Kommunikationskreisen in der Zubehör-, Eingangs- oder Displaykarte. Falsche Adresse am Dip-Schalter.

Ursache

Permanenter Kommunikationsfehler mit der Zubehörkarte für die Warmwasserzirkulation. Kommunikationskabel zur Karte sind falsch oder fehlerhaft installiert. Fehler in den Kommunikationskreisen in der Zubehör-, Eingangs- oder Displaykarte. Falsche Adresse am Dip-Schalter.

Ursache

Permanenter Kommunikationsfehler mit der Zubehörkarte für DEW. Kommunikationskabel zur Karte sind falsch oder fehlerhaft installiert. Fehler in den Kommunikationskreisen in der Zubehör-, Eingangs- oder Displaykarte. Falsche Adresse am Dip-Schalter.

Ursache

Permanenter Kommunikationsfehler mit der Zubehörkarte für 2-Rohr-Kühlung. Die Kommunikationskabel zur Karte sind falsch oder fehlerhaft installiert. Fehler in den Kommunikationskreisen in der Zubehör-, Eingangs- oder Displaykarte. Falsche Adresse am Dip-Schalter.

Ursache

Permanenter Kommunikationsfehler mit der Zubehörkarte für 4-Leiter-Passivkühlung. Die Kommunikationskabel zur Karte sind falsch oder fehlerhaft installiert. Fehler in den Kommunikationskreisen in der Zubehör-, Eingangs- oder Displaykarte. Falsche Adresse am Dip-Schalter.

Ursache

Permanenter Kommunikationsfehler mit FJVM.

Ursache

Permanenter Kommunikationsfehler mit Raumeinheit, Zone 1.

Ursache

Permanenter Kommunikationsfehler mit Raumeinheit, Zone 2

Ursache

Permanenter Kommunikationsfehler mit Raumeinheit, Zone 3

Ursache

Permanenter Kommunikationsfehler mit Raumeinheit, Zone 4.

Ursache

Permanenter Kommunikationsfehler mit dem Wechselrichter

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Sensor fehlt vorübergehend

Ursache

Wärmepumpe hat keine Verbindung mit dem Zuluftfühler im ERS

Ursache

Die Kommunikation zur Zubehörkarte fehlt. Kann auf eine vorübergehende externe Störung zurückzuführen sein, z. B. Gewitter

Ursache

Die Kommunikation zur Zubehörkarte fehlt. Kann auf eine vorübergehende externe Störung zurückzuführen sein, z. B. Gewitter

Ursache

Die Kommunikation zur Zubehörkarte fehlt. Kann auf eine vorübergehende externe Störung zurückzuführen sein, z. B. Gewitter

Ursache

Die Kommunikation zur Zubehörkarte fehlt. Kann auf eine vorübergehende externe Störung zurückzuführen sein, z. B. Gewitter

Ursache

Verdichter Phase 1 fehlt, ist kurzlebig.

Ursache

Verdichter Phase 2 fehlt, ist kurzlebig.

Ursache

Verdichter Phase 3 fehlt, ist kurzlebig.

Ursache

Vorübergehendes Problem mit der Kommunikation von der Basiskarte zum Motorschutz

Ursache

Tillbehöret ERS 1 är blockerat av nivåvakt

Ursache

Zubehör ERS 2 ist durch den Pegelwächter blockiert

Ursache

Zubehör ERS 3 ist durch den Pegelwächter blockiert

Ursache

Zubehör ERS 4 ist durch den Pegelwächter blockiert

Ursache

Der Hochdruckschalter hat einmal ausgelöst.

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Pooltemperatursensor, Pool 1)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Pooltemp. Sensor, Pool 2)

Ursache

Das Heissgas (BT14) hat zeitweise über 135°C betragen

Ursache

Die Temperatur an der Abtauung (BT76) liegt unter -25°C.

Ursache

Die Verdampfertemperatur (BT16) hat 50°C überschritten.

Ursache

Soleausgang hat eingestellte Minimaltemperatur erreicht

Ursache

Das Kältemittel "in" hat die eingestellte Maximaltemperatur erreicht

Ursache

Der Kondensatorausgang hat die maximale Temperatur erreicht.

Ursache

Der Kondensator "in" überschreitet die maximale Temperatur.

Ursache

Siehe Alarm 64

Ursache

Externer Druckwächter für Klimasystem zeigt niedrigen Druck an. Überprüfen Sie den Druck und füllen Sie ihn ggf. nach.

Ursache

Fehler in der elektrischen Anode

Ursache

Die Kommunikation mit der Eingangskarte fehlt vorübergehend

Ursache

Die Kommunikation mit der Basiskarte fehlt vorübergehend

Ursache

Die Kommunikation mit der Softstartkarte fehlt vorübergehend

Ursache

Kommunikation mit Zubehörkarte für Klimasystem 2 fehlt vorübergehend

Ursache

Kommunikation mit Zubehörkarte für Klimasystem 3 fehlt vorübergehend

Ursache

Die Softstartkarte wird in Betrieb genommen. Dauert ca. 20 Sek.

Ursache

Kommunikation mit Zubehörkarte für Klimasystem 4 fehlt vorübergehend

Ursache

Kommunikation mit Zubehörkarte für mischventilgesteuerte Zusatzwärme fehlt vorübergehend

Ursache

Kommunikation mit Zubehörkarte für Pool vorübergehend nicht vorhanden

Ursache

Die Kommunikation mit dem Zubehör FLM ist vorübergehend fehlt

Ursache

Gefrierschutz aktiv. Tritt auf, wenn die Aussentemperatur unter 3 Grad liegt und kein Heizen erlaubt ist.

Ursache

Periodischer Anstieg hat den Anschlag nicht erreicht Temperatur innerhalb von 5 Stunden

Ursache

Eine oder mehrere Leistungsstufen können nicht aktiviert werden, weil der Strom in mindestens einer Phase zu hoch ist

Ursache

Abtauung läuft

Ursache

Luftfilter muss gereinigt werden

Ursache

Zulufttemperatur (BT22) oder die Rücklauftemperatur von der Heizung Batterie (BT69) unter 5°C liegt.

Ursache

Vorübergehender Kommunikationsfehler mit Zubehörkarte mit stufengeregelter Zusatzwärme

Ursache

Vorübergehender Kommunikationsfehler mit Zubehörkarte mit Solar

Ursache

Vorübergehender Kommunikationsfehler mit Zubehörkarte mit HPAC

Ursache

Vorübergehender Kommunikationsfehler bei Zubehörkarte mit Grundwasserpumpe

Ursache

Vorübergehender Kommunikationsfehler mit Zubehörkarte bei Heisswasser Umlauf

Ursache

Vorübergehender Kommunikationsfehler bei Zubehörkarte mit 2-Rohr-Kühlung

Ursache

Vorübergehender Kommunikationsfehler mit Zubehörkarte DEW

Ursache

Vorübergehender Kommunikationsfehler bei Zubehörkarte mit 4-Rohr-Kühlung

Ursache

Vorübergehender Kommunikationsfehler mit FJVM

Ursache

Vorübergehende Kommunikationsstörung mit Raumeinheit Zone 1

Ursache

Vorübergehende Kommunikationsstörung mit Raumeinheit Zone 2

Ursache

Vorübergehende Kommunikationsstörung mit Raumeinheit Zone 3

Ursache

Vorübergehende Kommunikationsstörung mit Raumeinheit Zone 4

Ursache

Wechselrichter zeigt Alarm an

Ursache

Wechselrichter zeigt Alarm an

Ursache

Dauerhafter Umrichterfehler I

Ursache

Dauerhafter Umrichterfehler II

Ursache

Dauerhafter Umrichterfehler Typ III

Ursache

Keine Kommunikation mit Zubehörkarte für 15 Sek.

Ursache

Keine Kommunikation mit dem Zubehör

Ursache

Keine Kommunikation mit Zubehörkarte für 15 Sek.

Ursache

3 Kommunikationsfehler in Folge mit der Zubehörkarte

Ursache

Vorübergehende Störung des Wechselrichters

Ursache

Tillfälligt inverter fel typ II

Ursache

Vorübergehender Umrichterfehler Typ III

Ursache

Falscher Wechselrichter

Ursache

Wärmepumpe (ausgewähltes Aussengerät) sendet Fehlermeldung an den Controller

Ursache

Wärmepumpe (ausgewähltes Aussengerät) sendet Fehlermeldung an den Controller

Ursache

Wärmepumpe (ausgewähltes Aussengerät) sendet Fehlermeldung an den Controller

Ursache

Wärmepumpe (ausgewähltes Aussengerät) sendet Fehlermeldung an den Controller

Ursache

Wärmepumpe (ausgewähltes Aussengerät) Senden einer Fehlermeldung an den Controller

Ursache

Wärmepumpe (ausgewähltes Aussengerät) sendet Fehlermeldung an den Controller

Ursache

Wärmepumpe (ausgewähltes Aussengerät) sendet Fehlermeldung an den Controller

Ursache

Wärmepumpe (ausgewähltes Aussengerät) sendet Fehlermeldung an den Controller

Ursache

Kompressor hat dreimal hintereinander gestoppt, kurze Zeit nach dem Start, Verdichter blockiert

Ursache

Wärmepumpe (ausgewähltes Aussengerät) sendet Fehlermeldung an den Controller - Verdichter blockiert

Ursache

Wärmepumpe (ausgewähltes Aussengerät) sendet Fehlermeldung an den Controller

Ursache

Wärmepumpe (ausgewähltes Aussengerät) sendet Fehlermeldung an den Controller

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Abluft) - Umwälzpumpe (AZ1-GP2) im FLM blockiert

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Auslass) - Umwälzpumpe (AZ1-GP2) im FLM blockiert

Ursache

Fühler nicht angeschlossen/defekt (Solesammler ein) - Umwälzpumpe (AZ1-GP2) im FLM blockiert

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Auslass)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Auslass)

Ursache

Fühler nicht angeschlossen/defekt (Solesammler ein)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Auslass) - Umwälzpumpe (AZ1-GP2) im FLM blockiert

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Abluft) - Umwälzpumpe (AZ1-GP2) im FLM blockiert

Ursache

Fühler nicht angeschlossen/defekt (Solesammler ein) - Umwälzpumpe (AZ1-GP2) im FLM blockiert

Ursache

Vorübergehend keine Kommunikation mit dem Zubehör FLM 2

Ursache

Vorübergehend keine Kommunikation mit Zubehör FLM3

Ursache

Vorübergehend keine Kommunikation mit dem Zubehör FLM4 - Zubehör gesperrt

Ursache

Keine Verbindung zwischen dem Anzeigegerät und der Basiskarte - Kompressor und Ladepumpe gestoppt

Ursache

Vorübergehend keine Kommunikation mit Zubehörkarte

Ursache

Vorübergehend keine Kommunikation mit Zubehörkarte

Ursache

Vorübergehend keine Kommunikation mit Slave-Wärmepumpe

Ursache

Fühler nicht angeschlossen/defekt (Warmwasserdurchfluss)

Ursache

Motorprotokoll an der Solepumpe ausgelöst

Ursache

Vorübergehend keine Kommunikation mit Zubehörkarte

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Kühlsole)

Ursache

Fühler nicht angeschlossen/defekt (Kühlvorlauf Wärmepumpe)

Ursache

Temperaturabweichung am Wärmetauscherfühler (Tho-R1/R2) fünfmal innerhalb von 60 Minuten oder kontinuierlich in 60 Minuten

Ursache

Überhitzter Leistungstransistor

Ursache

Falsche Ausgangsspannung des Wechselrichters

Ursache

Die Kommunikation zwischen der Platine für den Wechselrichter und der Steuerkarte ist unterbrochen

Ursache

Dauerhafter Fehler am Leistungstransistor während 15 Minuten

Ursache

Umrichterfehler, Startfehler

Ursache

Überstrom, Wechselrichter A/F-Modul

Ursache

Vorwärmung des Kompressors ist aktiv

Ursache

EB 101 Senden einer Nachricht an den Controller

Ursache

EB 101 sendet Nachricht an den Controller

Ursache

Verstellung der Warmwasser-Einstellungen wegen kurzer Betriebszeit

Ursache

Lastwächter hat bewirkt, dass der Kompressor nicht mit der gewünschten Leistung arbeitet.

Ursache

Lastwächter hat dazu geführt, dass der Kompressor nicht mit der gewünschten Leistung.

Ursache

Kommunikation mit Zubehörkarte fehlt

Ursache

Sensorfehler MHI-Umgebungsluft

Ursache

Sensorfehler MHI-Entladung

Ursache

Drei Kommunikationsfehler in Folge sind gegenüber der Zubehörkarte ACS 310 aufgetreten

Ursache

Das Drehzahlsignal (Tachosignal) vom Lüfter zeigt an, dass die Lüfterdrehzahl Null ist.

Ursache

Das Drehzahlsignal (Tachosignal) der Ladepumpe zeigt an, dass die Die Drehzahl der Ladepumpe ist Null.

Ursache

Fühler nicht angeschlossen/defekt (Kühl-/Heizfühler)

Ursache

Die Ablufttemperatur (BT21) im ERS (AZ30) war 10 Minuten niedriger als 0 Grad.

Ursache

Der Alarm tritt auf, wenn das Aussengerät in Richtung VVM320 nicht ein F2030-7, F2030-9, F2040-8, F2040-12 ist. Fehlerhafte Einstellungen der Dip-Schalter auf der Platine.

Ursache

Die Kommunikation zur Zubehörkarte fehlt. Kann auf eine vorübergehende externe Störung zurückzuführen sein, z. B. Gewitter

Ursache

Firmware-Version auf der Basiskarte (AA2) ist zu niedrig für die Umrichterkommunikation.

Ursache

Die Kommunikation mit der Slave-Wärmepumpe (EB101) fehlt seit 15 Sekunden.

Ursache

Die Kommunikation mit der Slave-Wärmepumpe (EB102) fehlt seit 15 Sekunden.

Ursache

Die Kommunikation mit der Slave-Wärmepumpe (EB103) fehlt seit 15 Sekunden.

Ursache

Die Kommunikation mit der Slave-Wärmepumpe (EB104) fehlt seit 15 Sekunden.

Ursache

Die Kommunikation mit der Slave-Wärmepumpe (EB105) fehlt seit 15 Sekunden.

Ursache

Die Kommunikation mit der Slave-Wärmepumpe (EB106) fehlt seit 15 Sekunden.

Ursache

Vorübergehend keine Kommunikation mit Slave-Wärmepumpe (EB107)

Ursache

Vorübergehend keine Kommunikation mit Slave-Wärmepumpe (EB108)

Ursache

Preis konnte nicht abgerufen werden

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (externe Zuleitungskühlung)

Ursache

Die Kommunikation zur Zubehörkarte fehlt. Kann auf eine vorübergehende externe Störung zurückzuführen sein, z. B. Gewitter

Ursache

Temperaturbegrenzer FD3 hat ausgelöst - Wärmepumpe wechselt zu passiver Abtauung

Ursache

Wärmepumpe schliesst an passive Abtauung an

Ursache

Die von der Wärmepumpe abgegebene Temperatur war über dem maximal zulässigen Wert am Versorgungssensor BT2 alt. BT63. Die Ursache kann sein: - falsch angeschlossene Addition - Falsch eingestellter Durchfluss - unterdimensioniertes Heizsystem - Falsch eingestellte Heizkurve

Ursache

Die Temperatur zur Wärmepumpe war über dem maximal zulässigen Wert am Kondensator in (BT3). Die Ursache kann sein: - falsch angeschlossene Addition - Falsch eingestellter Durchfluss - unterdimensioniertes Heizsystem - Falsch eingestellte Heizkurve

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Versorgungssensor, Klimasystem 5)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Versorgungssensor, Klimasystem 6)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Versorgungssensor, Klimasystem 7)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Versorgungssensor, Klimasystem 8)

Ursache

Zulufttemperatur (BT22) liegt unter 11°C.

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Raumsensor)

Ursache

Unsichere Sensorgenauigkeit bei den Solesensoren BT10 und BT11. Der Unterschied beträgt mehr als 2K bei der Kalibrierung.

Ursache

Unsichere Sensorgenauigkeit bei den HM-Sensoren BT2 und BT3. Der Unterschied beträgt mehr als 2K bei der Kalibrierung.

Ursache

Unsichere Sensorgenauigkeit bei den HM-Sensoren BT3 und BT12. Der Unterschied beträgt mehr als 2K bei der Kalibrierung.

Ursache

Delta BT3-BT63 ist grösser als 2K nach Kalibrierung - Wechsel von automatischer zu manueller Umwälzpumpe Geschwindigkeit. Unsichere Sensorgenauigkeit.

Ursache

Delta BT3-BT12 ist nach der Kalibrierung grösser als 2K - Wechselt von automatischer zu manueller Umwälzpumpengeschwindigkeit. Unsichere Sensorgenauigkeit.

Ursache

Sensorkalibrierung unterscheidet sich um mehr als 2K zwischen BT3 und BT63

Ursache

Kann auf eine vorübergehende externe Störung zurückzuführen sein, z. B. auf ein Gewitter. Versuchen Sie, den Alarm zurückzusetzen, wenn der Alarm wiederkehrt, wählen Sie den Hilfsmodus und wenden Sie sich an Ihren Installateur.

Ursache

GBM-Alarm. Dieser Alarm wird durch die Gastherme verursacht. Versuchen Sie, den Alarm zurückzusetzen. Wenn der Alarm erneut auftritt, siehe Handbuch für GBM.

Ursache

GBM-Alarm. Dieser Alarm wird durch den Gaskessel verursacht und wird automatisch zurückgesetzt, wenn die Störung behoben ist. Wenn der Alarm erneut auftritt, wenden Sie sich an einen Service

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Vorlaufsensor, Klimasystem 2)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Vorlaufsensor, Klimasystem 3)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Vorlaufsensor, Klimasystem 4)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Versorgungssensor, Klimasystem 5)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Versorgungssensor, Klimasystem 6)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Versorgungssensor, Klimasystem 7)

Ursache

Sensor nicht angeschlossen/defekt (Versorgungssensor, Klimasystem 8)

Ursache

Fühler nicht angeschlossen/defekt (Kollektor - ein, Grundwasser) - keine Aktion. Automatisch zurücksetzen

Ursache

Fühler nicht angeschlossen/defekt (Kollektor - ein, Grundwasser) - Keine Aktion. Automatisch zurücksetzen

Ursache

Der Grundwassersensor BT58 liegt unterhalb seiner Grenze

Ursache

Keine Kommunikation mit der Zubehörkarte.

Ursache

Sensorfehler auf EB101 der COM-Schnittstelle MHI-EMMY erkannt

Ursache

Sensorfehler auf EB101 der COM-Schnittstelle MHI-EMMY erkannt

Ursache

Sensorfehler auf EB101 der COM-Schnittstelle MHI-EMMY erkannt

Ursache

Sensorfehler auf EB101 der COM-Schnittstelle MHI-EMMY erkannt

Ursache

Es ist ein temporärer Kommunikationsalarm aufgetreten. Verdichter gestoppt. Automatische Rückstellung 60 Sek. nach Rückstellung des Umrichterfehlers. Der Verdichter unternimmt einen neuen Startversuch gemäss der normalen Startroutine.

Ursache

Ein temporärer Kommunikationsalarm ist 3 Mal innerhalb von 2 Stunden aufgetreten oder hat 1 h lang ununterbrochen bestanden. Verdichter blockiert. Manueller Reset im Menü.

Ursache

Es ist ein temporärer Alarm am externen Eingang des Wechselrichters aufgetreten. Verdichter gestoppt. Automatische Rückstellung 60 Sek. nach Rückstellung des Umrichterfehlers. Der Verdichter unternimmt einen neuen Startversuch gemäss der normalen Startroutine.

Ursache

Ein vorübergehender Alarm am externen Eingang des Wechselrichters ist innerhalb von 2 Stunden 3 Mal aufgetreten oder der Eingang war 1 Stunde lang ununterbrochen unterbrochen.Verdichter blockiert. Manueller Reset im Menü.

Ursache

Hochdruckschalter oder Niederdruckschalter wird ausgelöst

Ursache

Es ist ein temporärer Fehler im Wechselrichter aufgetreten.

Ursache

Ein temporärer interner Fehler im Wechselrichter ist 3 Mal innerhalb von 2 Stunden oder kontinuierlich in 1 Stunde aufgetreten. Verdichter blockiert. Manueller Reset im Menü.

Ursache

Es ist ein vorübergehender interner Fehler im Umrichter aufgetreten.

Ursache

Ein temporärer interner Fehler im Wechselrichter ist 3 Mal innerhalb von 2 Stunden oder kontinuierlich in 1 Stunde aufgetreten.- Kompressor blockiert. Manuell im Menü zurücksetzen.

Ursache

Die Phasenspannung zum Wechselrichter war vorübergehend zu hoch.- Automatischer Reset 60 Sek. nach Behebung des Fehlers. Kompressor gestoppt.

Ursache

Die Phasenspannung zum Wechselrichter war vorübergehend länger als 1 Stunde zu hoch.- Manuelles Zurücksetzen im Menü. Kompressor blockiert.

Ursache

Die Phasenspannung zum Wechselrichter war vorübergehend zu niedrig.- Automatischer Reset 60 Sek. nach Behebung des Fehlers.

Ursache

Die Phasenspannung zum Wechselrichter war zu niedrig, unter 180 V in mehr als 1 Stunde. - Kompressor blockiert. Manuell im Menü zurücksetzen.

Ursache

Eine Verdichterphase hat vorübergehend gefehlt. - Verdichter gestoppt. Automatischer Reset 60 Sek.

Ursache

Eine Verdichterphase fehlt dem Wechselrichter eine Stunde lang kontinuierlich.- Kompressor blockiert. Manuell im Menü zurücksetzen.

Ursache

Es ist ein vorübergehender interner Fehler im Umrichter aufgetreten.- Verdichter gestoppt. Automatischer Reset 60 Sek. nach dem Umrichterfehler.

Ursache

Ein temporärer Wechselrichterfehler im Wechselrichter ist 3 Mal innerhalb von 2 Stunden oder kontinuierlich in 1 Stunde aufgetreten.

Ursache

Der Wechselrichter hat aufgrund schlechter Kühlung vorübergehend die maximale Betriebstemperatur erreicht

Ursache

Der Umrichter hat wegen schlechter Kühlung 3 mal innerhalb von 2 Tagen vorübergehend die maximale Betriebstemperatur erreicht Stunden oder ununterbrochen in 1 Stunde gefehlt haben.

Ursache

Die maximale "Power in" war zeitweise zu hoch.- Verdichter gestoppt. Automatischer Reset 60 Sek. nach Behebung des Umrichterfehlers.

Ursache

Die maximale "Einschaltdauer" war vorübergehend 3 Mal innerhalb von 2 Stunden zu hoch oder fehlte kontinuierlich für eine Stunde.- Kompressor blockiert. Manuell im Menü zurücksetzen.

Ursache

Umrichter hat aufgrund schlechter Kühlung vorübergehend die maximale Betriebstemperatur erreicht.- Verdichter gestoppt. Automatischer Reset 60 Sek. nach Behebung des Umrichterfehlers.

Ursache

Wechselrichter hat wegen schlechter Kühlung 3 Mal innerhalb von 2 Stunden vorübergehend die maximale Betriebstemperatur erreicht oder fehlte ununterbrochen in einer Stunde.

Ursache

Im Umrichter ist ein temporärer interner Fehler aufgetreten.

Ursache

Eine Verdichterphase hat vorübergehend gefehlt.- Verdichter gestoppt. Automatische Rückstellung 60 Sek. nach Rückstellung der Phase.

Ursache

Eine Verdichterphase hat vorübergehend gefehlt.- Verdichter gestoppt. Automatische Rückstellung 60 Sek. nach Rückstellung der Phase.

Ursache

Eine Phase wurde vorübergehend 3 Mal innerhalb von 2 Stunden vermisst oder wurde vermisst kontinuierlich für 1 Stunde.

Ursache

Der Kompressor wurde vorübergehend Betrieb mit niedrigerer Drehzahl als der zulässigen Mindestdrehzahl. - Verdichter gestoppt. Automatischer Reset 60 Sek. nach Behebung des Umrichterfehlers.

Ursache

Der Kompressor wurde vorübergehend mit einer niedrigeren Drehzahl als erlaubt betrieben Mindestgeschwindigkeit, 3 Mal innerhalb von 2 Stunden oder ununterbrochen für 1 Stunde gefehlt hat.- Kompressor blockiert. Manuelles Zurücksetzen ist möglich, wenn der Alarm verschwunden ist.

Ursache

Nicht verwendete Funktion (Fehlalarm) - - Überprüfen Sie die Hauptsicherung und die Gruppensicherungen und deren Anschlüsse. - Starten Sie die Wärmepumpe über den Netzschalter neu, um den Strom zu unterbrechen. - Wenn der Alarm erneut auftritt; wenden Sie sich an einen Servicetechniker.

Ursache

Nicht verwendete Funktion (Fehlalarm) - - Überprüfen Sie die Hauptsicherung und die Gruppensicherungen und deren Anschlüsse. - Starten Sie die Wärmepumpe über den Netzschalter neu, um den Strom zu unterbrechen. - Wenn der Alarm erneut auftritt; wenden Sie sich an einen Servicetechniker.

Ursache

Die Ausgangsleistung vom Wechselrichter zum Kompressor war vorübergehend zu hoch. - Verdichter gestoppt. Automatischer Reset 60 Sek. nach Behebung des Umrichterfehlers.

Ursache

Die Ausgangsleistung vom Wechselrichter zum Kompressor war innerhalb von 2 Stunden 3 Mal vorübergehend zu hoch oder fehlte ununterbrochen innerhalb von 1 Stunde. - Verdichter blockiert. Manueller Reset im Menü.

Ursache

Vorübergehend zu hohe Leistung des Umrichters ist aufgetreten. Verdichter gestoppt. Automatischer Reset 60 Sek. nach Auftreten des Wechselrichters.

Ursache

Vorübergehend zu hohe Leistung des Wechselrichters ist 3 Mal innerhalb von 2 Stunden aufgetreten oder fehlte kontinuierlich in 1 Stunde.- Verdichter blockiert. Manueller Reset im Menü.

Ursache

(Nur 1-phasig) Es ist vorübergehend eine zu hohe "Einspeisung" in den Wechselrichter aufgetreten. Kann von niedriger Einspeiseleistung abhängen (>198 VAC) - Verdichter gestoppt. Automatischer Reset 60 Sek. nach Behebung des Umrichterfehlers.

Ursache

(Nur 1-phasig) Zu hohe "Einspeisung" in den Wechselrichter ist innerhalb von 2 Stunden 3 mal kurzzeitig aufgetreten oder hat gefehlt kontinuierlich in 1 Stunde. Kann von niedriger anfallender Leistung (>198 VAC) abhängen. - Verdichter blockiert. Manueller Reset im Menü.

Ursache

Nicht verwendete Funktion (Fehlalarm) - Vorschlag: - Überprüfen Sie die Hauptsicherung und die Gruppensicherungen und deren Anschlüsse. - Starten Sie die Wärmepumpe über den Netzschalter neu, um den Strom zu unterbrechen. - Wenn der Alarm erneut auftritt; wenden Sie sich an einen Servicetechniker.

Ursache

Nicht verwendete Funktion (Fehlalarm). - Vorschlag: - Überprüfen Sie die Hauptsicherung und die Gruppensicherungen und deren Anschlüsse. - Starten Sie die Wärmepumpe über den Netzschalter neu, um den Strom zu unterbrechen. - Wenn der Alarm erneut auftritt; wenden Sie sich an einen Servicetechniker.

Ursache

Nicht verwendete Funktion (Fehlalarm) - Vorschlag: - Überprüfen Sie die Hauptsicherung und die Gruppensicherungen und deren Anschlüsse. - Starten Sie die Wärmepumpe über den Netzschalter neu, um den Strom zu unterbrechen. - Wenn der Alarm erneut auftritt; wenden Sie sich an einen Servicetechniker.

Ursache

Nicht verwendete Funktion (Fehlalarm) - Vorschlag: - Überprüfen Sie die Hauptsicherung und die Gruppensicherungen und deren Anschlüsse. - Starten Sie die Wärmepumpe über den Netzschalter neu, um den Strom zu unterbrechen. - Wenn der Alarm erneut auftritt; wenden Sie sich an einen Servicetechniker.

Ursache

Nicht verwendete Funktion (Fehlalarm) - Vorschlag: - Überprüfen Sie die Hauptsicherung und die Gruppensicherungen und deren Anschlüsse. - Starten Sie die Wärmepumpe über den Netzschalter neu, um den Strom zu unterbrechen. - Wenn der Alarm erneut auftritt; wenden Sie sich an einen Servicetechniker.

Ursache

Nicht verwendete Funktion (Fehlalarm) - Vorschlag: - Überprüfen Sie die Hauptsicherung und die Gruppensicherungen und deren Anschlüsse. - Starten Sie die Wärmepumpe über den Netzschalter neu, um den Strom zu unterbrechen. - Wenn der Alarm erneut auftritt; wenden Sie sich an einen Servicetechniker.

Ursache

Nicht verwendete Funktion (Fehlalarm) - Vorschlag: - Überprüfen Sie die Hauptsicherung und die Gruppensicherungen und deren Anschlüsse. - Starten Sie die Wärmepumpe über den Netzschalter neu, um den Strom zu unterbrechen. - Wenn der Alarm erneut auftritt; wenden Sie sich an einen Servicetechniker.

Ursache

Nicht verwendete Funktion (Fehlalarm) - Vorschlag: - Überprüfen Sie die Hauptsicherung und die Gruppensicherungen und deren Anschlüsse. - Starten Sie die Wärmepumpe über den Netzschalter neu, um den Strom zu unterbrechen. - Wenn der Alarm erneut auftritt; wenden Sie sich an einen Servicetechniker.

Ursache

Nicht verwendete Funktion (Fehlalarm) - Vorschlag: - Überprüfen Sie die Hauptsicherung und die Gruppensicherungen und deren Anschlüsse. - Starten Sie die Wärmepumpe über den Netzschalter neu, um den Strom zu unterbrechen. - Wenn der Alarm erneut auftritt; wenden Sie sich an einen Servicetechniker.

Ursache

Nicht verwendete Funktion (Fehlalarm) - Vorschlag: - Überprüfen Sie die Hauptsicherung und die Gruppensicherungen und deren Anschlüsse. - Starten Sie die Wärmepumpe über den Netzschalter neu, um den Strom zu unterbrechen. - Wenn der Alarm erneut auftritt; wenden Sie sich an einen Servicetechniker.

Ursache

Nicht verwendete Funktion (Fehlalarm) - Vorschlag: - Überprüfen Sie die Hauptsicherung und die Gruppensicherungen und deren Anschlüsse. - Starten Sie die Wärmepumpe über den Netzschalter neu, um den Strom zu unterbrechen. - Wenn der Alarm erneut auftritt; wenden Sie sich an einen Servicetechniker.

Ursache

Nicht verwendete Funktion (Fehlalarm) - Vorschlag: - Überprüfen Sie die Hauptsicherung und die Gruppensicherungen und deren Anschlüsse. - Starten Sie die Wärmepumpe über den Netzschalter neu, um den Strom zu unterbrechen. - Wenn der Alarm erneut auftritt; wenden Sie sich an einen Servicetechniker.

Ursache

Nicht verwendete Funktion (Fehlalarm) - Vorschlag: - Überprüfen Sie die Hauptsicherung und die Gruppensicherungen und deren Anschlüsse. - Starten Sie die Wärmepumpe über den Netzschalter neu, um den Strom zu unterbrechen. - Wenn der Alarm erneut auftritt; wenden Sie sich an einen Servicetechniker.

Ursache

Nicht verwendete Funktion (Fehlalarm) - Vorschlag: - Überprüfen Sie die Hauptsicherung und die Gruppensicherungen und deren Anschlüsse. - Starten Sie die Wärmepumpe über den Netzschalter neu, um den Strom zu unterbrechen. - Wenn der Alarm erneut auftritt; wenden Sie sich an einen Servicetechniker.

Ursache

Der Wechselrichter wurde länger als 10 Minuten kontinuierlich durch den Temperaturschutz begrenzt. - Keine Aktion. Automatischer Reset. - Schlechte Zirkulation im Heizmittelkreislauf. Vorschlag: - Entlüften Sie die Wärmepumpe und das Klimasystem - Prüfen Sie den Filter, damit er nicht verstopft ist - Offene Heizkörper- und Bodenthermostate. - Schlechte Berührung des Inverters: Schrauben und Paste prüfen

Ursache

Der Wechselrichter wurde für mehr als 70 % der letzten 48 Stunden durch den Temperaturschutz begrenzt. - Verdichter darf mit Begrenzung laufen. Manueller Reset.

Ursache

Zubehör SOLAR; Wechselrichter hat eine Meldung. Fehlercode kann in der Service-Info 3.1 abgelesen werden. - Keine Aktion. Automatisch zurücksetzen.

Ursache

Zubehör SOLAR; Wechselrichter hat Erdschluss. - Keine Aktion. Automatisch zurücksetzen.

Ursache

Zubehör SOLAR; Die Netzversorgung lag über einen längeren Zeitraum ausserhalb des Arbeitsbereichs des Wechselrichters. - Keine Aktion. Automatisch zurücksetzen - Vorschlag: Prüfen Sie die Sicherungen und das Stromnetz

Ursache

Das Zubehör Sole, die Wechselrichter-Fehlermeldung Die Netzfrequenz (Fac) lag vorübergehend außerhalb des Arbeitsbereichs des Wechselrichters.- Keine Aktion. Automatisch zurücksetzen

Ursache

Der Wechselrichter hat den Kontakt zum Wechselstromnetz verloren - Keine Aktion. Automatisch zurücksetzen - Vorschlag: Prüfen Sie die Sicherungen und das Stromnetz

Ursache

Zubehör SOLAR: Die Umgebungstemperatur des Wechselrichters ist zu hoch - Automatische Rückstellung - Automatische Rückstellung Vorschlag: Prüfen Sie die Temperatur im Installationsbereich

Ursache

Automatische Rückstellung

Ursache

Seit fünf Tagen gibt es keine Kommunikation mit dem Wechselrichter. Überprüfen Sie die Installation. - Automatischer Reset oder manueller Reset im Menü verfügbar - Vorschlag: - Prüfen Sie den Wechselrichter - Überprüfen Sie das Kommunikationskabel und seine Anschlüsse zum Wechselrichter

Ursache

Zu geringer Durchfluss über den Kondensator

Ursache

Kommunikation zur Zubehörkarte fehlt. Kann auf eine vorübergehende externe Störung zurückzuführen sein, z. B. Gewitter - Manuelle Rückstellung. Berechnete Kühlversorgung wird auf 18 Grad eingestellt, wenn HTS auf Regelkühlen eingestellt ist -

Ursache

Die Kommunikation zur Zubehörkarte fehlt. Kann auf eine vorübergehende externe Störung zurückzuführen sein, z. B. Gewitter - • Manuelle Rückstellung. Berechnete Kühlversorgung wird auf 18 Grad eingestellt, wenn HTS auf Regelkühlen eingestellt ist

Ursache

Die Kommunikation zur Zubehörkarte fehlt. Kann aufgrund einer temporären Externe Störung, z. B. Gewitter - Manuelle Rückstellung. Berechnete Kühlversorgung wird auf 18 Grad eingestellt, wenn HTS auf Regelkühlen eingestellt ist

Ursache

Ein Alarm nach Wahl am AUX-Eingang. - Nur Information. Automatisches Zurücksetzen beim Schliessen des Eingangs ist unterbrochen. - Mögliche externe Anschlussfunktion prüfen.

Ursache

Externe Zusatzwärme durch AUX-Eingang gesperrt. - Automatische Rückstellung, wenn das Schliessen über dem Eingang unterbrochen wird. Zusätzliche Wärme gesperrt.

Ursache

Externer Kompressor über AUX-Eingang blockiert. - Automatische Rückstellung, wenn das Schliessen über dem Eingang unterbrochen ist. Kompressor blockiert.

Ursache

Das Display / Produkt wurde neu gestartet.

_

Das könnte Sie interessieren

Hier finden Sie unsere NIBE Handelspartner
Handelspartner mit oder ohne eigenem Service