Expedition OCEAN CHANGE 2021
Das gleiche Ziel
Arved Fuchs erforscht die Folgen des Klimawandels

2: Klar zum Ablegen!

NIBE geht mit der Expedition Ocean Change auf Tour

Erdwärmepumpen

Heute ist die Expedition OCEAN CHANGE von Arved Fuchs mit einer großen Pressekonferenz gestartet. Gastgeberin und GEOMAR-Direktorin Prof. Dr. Katja Matthes hat die Teilnehmer begrüßt und das Wort an den Expeditionsleiter Arved Fuchs übergeben, der die OCEAN CHANGE und die aktuelle Etappe vorgestellt hat:

„Ich breche mit meiner internationalen Crew und dem Expeditionsschiff »Dagmar Aaen« auf, um Daten zu sammeln, auf die Veränderungen in den Weltmeeren aufmerksam zu machen und darüber zu berichten, wie es aktuell um den Golfstrom steht: Durch den vermehrten Einstrom von Schmelzwasser und den Rückgang des Meereises hat sich die »Atlantic Meridional Overturning Circulation« (AMOC) bereits um rund 15 Prozent abgeschwächt.“

Erdwärmepump

Die OCEAN CHANGE (zunächst von Juni bis September 2021 mit den Stationen Shetlands, Färöer, Island, Grönland, Kanada) ist ausgestattet mit modernster Technik und wird wissenschaftlich begleitet u.a. vom Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung GEOMAR. Eine SubCtech-Anlage mit Sonden von Sea & Sun Technology etwa wird fortwährend den Salzgehalt, Kohlenstoffdioxid (CO₂), Leitfähigkeit, Temperatur, Chlorophyll und Sauerstoff im Meerwasser messen und diese Werte live auf ihrer 2021 entwickelten Navigationsplattform BELUGA abbilden.

Ebenso installiert die Crew der »Dagmar Aaen« während der Expedition Messbojen von Meteo France, die drei Jahre lang autonom Daten sammeln und versenden. BELUGA wird permanent über den Verlauf der Expedition berichten.

Erdwärmepumpen

Arved Fuchs ordnet die diesjährige Etappe der Expeditionsreihe OCEAN CHANGE auch unter drei weiteren wichtigen Gesichtspunkten ein: “Als Ships of Opportunity werden Schiffe bezeichnet, die in selten befahrenen Regionen der Weltmeere unterwegs sind und die dank modernster digitaler Messtechnik in der Lage sind, Daten über den Zustand des Meeres zu sammeln. Die Dagmar Aaen ist ein solches Ship of Opportunity. Seit Jahrzehnten ist sie auf den entlegenen polaren Routen unterwegs. Das interdisziplinäre Arbeiten zwischen Forschungsinstituten und Expeditionen liefert wertvolle Daten an Einrichtungen wie z.B. das GEOMAR. Unite behind the Science lautet unsere Devise. Wir müssen eine Saite im Menschen zum Klingen bringen, denn nur dann werden wir die ökologischen und sozialen Herausforderungen unserer Zeit lösen können. Das werden wir nur schaffen, wenn wir möglichst viele Menschen mitnehmen und lernen, die globalen Zusammenhänge besser zu verstehen - deswegen haben meine Arbeit schon immer als Citizen Science Projekt verstanden. Alles hängt mit allem zusammen. Und dafür brauchen wir die Wissenschaft, ganz einfach. Mit der OCEAN CHANGE möchte ich die interessierte Öffentlichkeit virtuell auf eine Entdeckungsreise durch den Nordatlantik mitnehmen.“

Mehr als 100 Teilnehmer haben sich am Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung GEOMAR am Kieler Westufer versammelt, um Schiff und Mannschaft zu verabschieden.

NIBE begleitet die Expedition und wünscht:
„immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel“.

Erdwärmepumpen

_